Cristiano Ronaldo lässt es sich gut gehen. Der 33-jährige Fußballgigant verbringt aktuell ein paar schöne Tage auf einer Luxus-Yacht. Sein Engagement in der Nationalmannschaft lässt er dafür ruhen.

Wenn die portugiesische Nationalmannschaft am kommenden Montagabend (20:45 Uhr) im Rahmen der Nations League auf Italien trifft, muss Trainer Fernando Santos auf Superstar Cristiano Ronaldo verzichten. Der fünffache Weltfußballer reiste während der Länderspielpause nicht in sein Heimatland, entschied sich lieber für ein paar Tage Luxusurlaub.

Dabei hätte er bei der Nationalmannschaft ein wenig Selbstvertrauen tanken können. Nach seinem Wechsel zu ​Juventus Turin kommt CR7 noch nicht wirklich in Fahrt: In den ersten drei Ligaspielen gab der 33-Jährige lediglich eine Torvorlage, ein persönliches Erfolgserlebnis blieb dem Angreifer bei seinem neuen Klub bislang verwehrt.

Für Ronaldo offenbar jedoch kein Grund, sich zumindest bei der Nationalmannschaft, die sich am Donnerstag mit einem 1:1-Unentschieden von Vize-Weltmeister Kroatien trennte, in Torlaune zu bringen. Stattdessen ließ sich der Stürmerstar halbnackt auf einer Luxus-Yacht ablichten und postete das Bild daraufhin auf Twitter.

So steht für Ronaldo frühestens wieder am nächsten Sonntag Fußball auf dem Programm, wenn er mit Juventus (neun Punkte) im Spitzenspiel auf den Tabellenzweiten US Sassuolo (sieben Punkte) trifft.