​Spaniens neuer Nationaltrainer Luis Enrique hat sein Team nach dem 2:1-Sieg gegen den WM-Halbfinalisten England  gelobt und dabei vor allem die Leistung von Torhüter David de Gea hervorgehoben. Wie der ehemalige Barca-Coach erklärte, habe man mit dem Schlussmann von Manchester United trotz der enttäuschenden WM in Russland nach wie vor einen der besten Keeper der Welt in seinen Reihen. 


Wie Luis Enrique im Anschluss an den durchaus glücklichen 2:1-Sieg in seinem Länderspieldebüt als Coach erklärte, habe er trotz der schwachen WM der Spanier keine Zweifel an den Nationalspielern. Auch Torhüter De Gea, der in Russland nicht immer die beste Figur machte, gehöre demnach noch immer zu den besten der Welt auf seiner Position.


"Ich hatte nie Zweifel an De Gea", so Enrique. "Es mag hier und da mal einen Fehler geben wie bei allen anderen auch, aber wir haben immer noch einen der besten der Welt. Ich bin sehr gelassen mit David. Er ist ein Spitzenspieler." Vor allem die jüngsten Paraden gegen seinen Teamkollegen von ​Manchester United Marcus Rashford sowie die letzten Saison in Englands Premier League seien Beweis für seine Weltklasse. "Das Match und all seine Spielzeiten in England geben uns Recht mit De Gea. Nach Zahlen und Leistungen ist er eine weltweite Nummer eins."

England v Spain - UEFA Nations League A

Glänzte gegen England mit mehreren starken Paraden: Spaniens Nationalkeeper David de Gea


David de Gea war im Sommer 2011 für 25 Millionen Euro von Atletico Madrid zu den "Red Devils" gewechselt und gehört mittlerweile seit Jahren zu den weltbesten Torhütern. In der Nationalmannschaft ist der 27-Jährige seit der EM 2016 der Nachfolger des fünfmaligen Welttorhüters Iker Casillas.