​​Borussia Dortmund hat sich in den letzten Jahren als Ausbilder und Förderer junger Talente einen Namen gemacht. Spieler wie Ousmane Dembele und Christian Pulisic sind mittlerweile jedem Fußball-Fan ein Begriff und sind Zeugen der guten Arbeit des BVB. Nun scheinen die Verantwortlichen der "Schwarz-Gelben" bereits einen weiteren Youngster auf dem Zettel zu haben: Harvey Elliott. Dies berichtet London Evening Standard


Der junge Brite, der erst im April des kommenden Jahres 16 Jahre alt wird, wusste zuletzt bei einem Turnier in Italien Anfang des Jahres für die U15 Englands zu glänzen und zog so die Aufmerksamkeit vieler europäischer Top-Klubs auf sich. Neben Borussia Dortmund soll er auch das Interesse des ​FC Barcelona und der beiden Premier League-Vereine ​FC Chelsea und ​Manchester City geweckt haben.

Elliott, der aufgrund seines Alters erst nach seinem Geburtstag ein Stipendium eines Vereins annehmen und erst im Alter von 17 Jahren seinen ersten Profi-Vertrag aushandeln darf, bekam zuletzt die Gelegenheit bei den Profis seines derzeitigen Vereins FC Fulham mitzutrainieren. 


Die Verantwortlichen des FC Fulham hoffen derweil darauf, dass der erst 15-jährige Flügelstürmer einen ähnlichen Weg einschlägt, wie der mit 18 Jahren ebenfalls noch junge Außenstürmer Ryan Sessegnon.


Dieser hatte sich für einen Verbleib bei den Londonern entschieden und erst kürzlich seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Sessegnon war auf Anhieb einer der wichtigsten Spieler der "Whites" und hatte großen Anteil am Wiederaufstieg in die Premier League. Darüber hinaus war er auch ein Kandidat für Englands Nationalmannschaft, ​die bei der WM in Russland ohne Sessegnon letztendlich den vierten Platz belegte.