In den Medien kursierten im Sommer massenhaft Gerüchte, Antoine Griezmann wechsle zum ​FC Barcelona. Der Deal zwischen dem Stürmerstar und den Katalanen schien so gut wie fix, letztlich aber entschied sich der Franzose für einen Verbleib bei seinem Klub ​Atletico Madrid. Nun erklärte er seinen Entschluss.

„Es ist schwierig, zu einem Klub wie dem FC Barcelona Nein zu sagen“, betonte der 27-Jährige im Interview mit der französischen Zeitung L’Equipe. „Aber das ist mein Zuhause (Atlético Madrid, Anm. d. Red.) und ich möchte Großartiges erreichen. Ich fühle mich, wie der Grundstein oder das wichtigste Teil des Puzzles. Deshalb bin ich geblieben.

Club Atletico de Madrid v Rayo Vallecano de Madrid - La Liga

Seinen ersten Treffer der neuen Saison erzielte Griezmann bei Atleticos 1:0-Heimsieg gegen Rayo Vallecano


​Griezmann, der sein Arbeitspapier bei den ‘Colchoneros‘ daraufhin bis zum Sommer 2023 ausdehnte, schoss seine Mannschaft im Mai nicht nur zum Europa-League-Sieg, sondern feierte auch wenige Wochen später den Gewinn der Weltmeisterschaft, als die Franzosen Kroatien im Finale mit 4:1 abfertigten – Griezmann traf per Elfmeter.

Der Angreifer wurde allerdings schon vorher zum Objekt der Begierde. Seit mittlerweile fünf Jahren ruft der talentierte Linksfuß konstant enorm gute Leistungen ab und zählt nicht ohne Grund zu den besten Stürmern auf der Welt: In insgesamt 287 La-Liga-Partien konnte Griezmann 120 Treffer markieren und 43 Vorlagen geben – eine unfassbar starke Bilanz, die er in diesem Jahr sicher weiter aufpolieren wird…