​​Bremens Ole Käuper arbeitet an seinem Comeback. Der 21-Jährige, der mittlerweile seit drei Wochen an einem Außenbandriss laboriert, ist wieder „so gut wie schmerzfrei“ und soll in den nächsten Tagen mit dem Lauftraining beginnen. Im Rahmen einer kleinen Medienrunde machte das Mittelfeldtalent nun Ex-BVB-Star und Werder-Neuzugang ​Nuri Sahin eine Kampfansage.

„Als ich zu den Profis kam, war schon viel Respekt da, aber mittlerweile bin ich in der Mannschaft angekommen und fühle mich pudelwohl“, erzählt Käuper. Das Bremer Eigengewächs steht seit Januar im Profi-Kader des SV Werder, kam bislang zweimal unter Cheftrainer Florian Kohfeldt zum Zug. Doch der 21-Jährige hat Ziele – weshalb er auch vor großen Namen nicht zurückschreckt.

„Ich freue mich, mit so einem international erfahrenen Spieler zusammenzuspielen, aber irgendwann will ich vor ihm stehen“, sagte der talentierte Linksfuß zur Verpflichtung des ehemaligen BVB-Stars.

„Hoffe, dass ich nächste Woche wieder anfangen kann zu laufen“

Aktuell stellt das Mittelfeldjuwel aber noch keine Konkurrenz für den Neuzugang aus Dortmund dar. Käuper, der an der Weser noch bis Sommer 2020 unter Vertrag steht, zog sich Mitte August einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu. Bis er wieder ins Mannschaftstraining zurückkehrt, werden demnach wohl noch ein paar Tage vergehen. „Allerdings“, so Käuper, „bin ich wieder schmerzfrei und hoffe, dass ich nächste Woche wieder anfangen kann zu laufen.“