Der Abgang von Johannes Geis beim ​FC Schalke 04 ist offenbar nur noch eine Frage der Zeit. Nach seiner Rückkehr aus Sevilla hat der Revierklub keine Verwendung mehr für den Mittelfeldspieler. Cheftrainer Domenico Tedesco kündigte derweil Gespräche mit Geis an.

Die Zeichen zwischen Johannes Geis und Schalke 04 stehen auf Trennung. Der 25-Jährige, der trotz des dezimierten Kaders weiterhin nicht bei den Profis trainiert, besitzt in Gelsenkirchen offenbar keine Zukunft und ist dieser Tage auch auf der Suche nach einem neuen Verein. 


FC Schalke 04 - Training Session

Der Abschied von Johannes Geis rückt näher


​„Vor vier Tagen gab es noch Kontakte zu einem interessierten Klub. Wir wollten die Gespräche einfach abwarten. In der nächsten Woche setzen wir uns mit Johannes noch einmal zusammen“, kündigte S04-Coach Domenico Tedeso (via Reviersport) an.

Geis war im Sommer 2015 für 10,5 Millionen Euro vom FSV Mainz zum Revierklub gewechselt und bestritt insgesamt 61 Pflichtspiele (fünf Tore, acht Vorlagen) für die 'Knappen'. Im Rahmen der vorigen Saison war der Mittelfeldmann, der auf Schalke vertraglich noch bis Mitte 2019 gebunden ist, nach Spanien an den FC Sevilla ausgeliehen. Für die Andalusier kam er allerdings nur 20 Mal (eine Vorlage) zum Einsatz.