​Nach seinem Wechsel von ​Real Madrid zu ​Juventus Turin wartet Cristiano Ronaldo noch auf seinen ersten Treffer in der Serie A. Sein Ex-Klub hingegen hat die spanische Liga-Saison in erfolgreicher Manier begonnen. Nach der Niederlage im europäischen Supercup gegen Atlético gewann man die ersten drei Saisonspiele und rangiert mit einer Tordifferenz von 10:2 hinter dem ​FC Barcelona auf dem zweiten Platz. Nun hat sich Real-Star Isco zu Wort geäußert und über das Fehlen des Portugiesen gesprochen.


Isco, der bislang alle drei Saisonspiele für die 'Königlichen' bestritt, wurde von der spanischen Zeitung AS hinsichtlich des abgewanderten portugiesischen Superstars wie folgt zitiert. "Cris ist ein außergewöhnlicher Spieler", so der Mittelfeld-Akteur im Rahmen einer Pressekonferenz. 


"Er hat dir 40 bis 50 Tore garantiert. Aber wenn wir gewinnen, sagen sie, wir vermissen ihn nicht und wenn wir nicht gewinnen, werden sie sagen, wir tun es. Wir spielen jetzt sehr gut. Spieler, die letztes Jahr nicht so oft getroffen haben, schöpfen jetzt ihr Potenzial aus", so der 26-Jährige weiter.

Parma Calcio v Juventus - Serie A

Auch ohne Ronaldo offensiv erfolgreich: laut Isco wird 'CR7' in Madrid derzeit nicht vermisst


Damit spielt Isco wohl unter anderem auf Profis wie Gareth Bale und Karim Benzema an. Während der französische Routinier in drei Spielen vier Tore erzielte und damit gleichauf mit Lionel Messi ist, ließ der Waliser bisher drei Tore für sich sprechen. 


Ein Umstand, der wohl auch dazu führt, dass 'CR7' in der spanischen Hauptstadt derzeit nicht vermisst wird. "Wir vermissen ihn momentan nicht. Ich wünsche ihm das Allerbeste bei Juventus", ergänzte Isco diesbezüglich.


Gleichzeitig warf er den Blick voraus auf die UEFA Nations League. Am Samstag trifft die spanische Auswahl auf die 'Three Lions'. Große taktische Änderungen erwarten die Spanier unter dem neuen Trainer Luis Enrique nicht, zumal ein Handy-Verbot ausgesprochen wurde, das laut Isco der gesamten Mannschaft zu Gute kommen werde. 


Am 15. September wartet auf Isco mit Real Madrid dann die nächste Aufgabe in der Liga, wenn der Champions-League-Sieger bei Athletic Bilbao gastiert.