Erst am Donnerstag lancierte Werder Bremen die Meldung von der Vertragsverlängerung mit Frank Baumann. Einen Tag später spricht der Manager bereits über seinen möglichen Nachfolger.


Seit zwei Jahren hält Frank Baumann das Steuerrad bei Werder Bremen in der Hand. Der Bundesligist zollte der hervorragenden Arbeit des Sportvorstands am Donnerstag Tribut und ​verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2021.


„Ich weiß nicht, ob ich in diesem Job ganz alt werden will. Es ist ein sehr intensiver Job, der nicht gerade familien-freundlich ist“, lässt sich Baumann von der Bild zitieren. „Ich glaube, nach einer längeren Zeit ist es für mich persönlich und auch für den Verein gut, wenn wieder neue Einflüsse kommen.“

FC Schalke 04 v SV Werder Bremen - Bundesliga

Verlängerte bis 2021: Frank Baumann 


Baumann ergänzt postwendend: „Ich will damit sagen, dass ich hier jetzt nicht bis 65 oder 67 sitzen werde.“ Er habe „sehr große Lust auf den Job“, auch in den kommenden Jahren. Der 42-Jährige verfolgt ambitionierte Ziele mit dem ​SV Werder. In den nächsten Jahren soll Grün-Weiß wieder international spielen, zudem ist der Bau eines Nachwuchsleistungszentrums geplant sowie der Aufbau von Eigenkapital.


Einer, der irgendwann mal in die Fußstapfen Baumanns treten könnte, ist die Bremer Vereinsikone Clemens Fritz. „Vielleicht übernimmt Clemens ja in einigen Jahren meinen Posten“, sagt Baumann, dem Fritz im Rahmen eines zweijährigen Traineeprogramms über die Schulter schaut.