FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - SEPTEMBER 01:  Goalkeeper Kevin Trapp of Frankfurt reacts during the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and SV Werder Bremen at Commerzbank-Arena on September 1, 2018 in Frankfurt am Main, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Terminierung festgesetzt: So läuft der Spielplan für Eintracht Frankfurt

Für den Europa-League-Neuling Eintracht Frankfurt folgen nun ereignisreiche Wochen. Ab dem 14. September müssen die Adlerträger in 23 Tagen sieben Spiele absolvieren, was im Schnitt fast alle drei Tage ein Spiel bedeutet. Ein ungewohnter Härtetest für die Hessen, die es mit ihren sieben nächsten Begegnungen wahrhaft schwer haben werden.
 

1. 14.09. Borussia Dortmund (A)

Nach drei Punkten aus zwei machbaren Spielen und dem frühen DFB-Pokalaus, steht Adi Hütter unter immensem Druck. Der Österreicher kriegt es nach der Länderspielpause mit einem sehr schweren Gegner zu tun: Borussia Dortmund. Zwar schwächelten die Dortmunder in der letzten Partie gegen Hannover 96 und holten nur einen Punkt, jedoch werden die Schwarz-Gelben den Frankfurtern um 20:30 Uhr Probleme bereiten.
 

2. 20.09. Olympique de Marseille (A)

Erneut erwartet die Hessen eine Auswärtspartie, wobei es dieses mal in der Europa League an den Start geht. Die klaren Favoriten sind hier die Franzosen, die letztes Jahr im Finale der Europa League standen. Dennoch hoffen die Frankfurter, Marseille ärgern zu können. Angepfiffen wird Europa-League-typisch um 18:55 Uhr.
 

3. 23.09. RB Leipzig (H)

Auch nach zwei schweren Partien wird es für Adi Hütter nicht leichter, der mit diesen Spielen beinahe schon im Fegefeuer steht. Jedoch gibt es einen Hoffnungsschimmer: Die Leipziger holten aus zwei Spielen nur einen Punkt und zeigen nicht mehr die früheren spritzigen Leistungen. Auch, dass um Sonntags um 18:00 Uhr in der Commerzbank-Arena angepfiffen wird, könnte helfen.
 

4. 26.09. Borussia Mönchengladbach (A)

Im Borussia-Park steht für die Adlerträger um 20:30 Uhr erneut eine Feuerprobe an. Den Gladbachern fehlen nicht nur die Doppelbelastung, sondern auch die internationalen Plätze an sich. Deswegen werden die Fohlen in diesem Spiel wieder alles geben, um sich recht früh oben abzusetzen und versuchen, den Heimfans ein tolles Gefühl zu geben.
 

5. 30.09. Hannover 96 (H)

Um 15:30 Uhr darf die Eintracht in ein Spiel gehen, in der man die Hessen als Favoriten sieht. In der heimischen Commerzbank-Arena trifft eine kampfbereite Frankfurter Elf auf einen unfassbar schnellen Sturm der Hannoveraner. Jedoch könnte hier der Heim-Faktor ausschlaggebend sein.
 

6. 04.10. Lazio Rom (H)

Die zweite Partie der Europa League ist für die Hessen auch das allererste Heimspiel. Zuhause wird gegen Simone Inzaghis Lazio Rom gespielt, jedoch sollten sie sich nicht zu viele Hoffnungen machen. Die Römer sind international erprobt und haben einen deutlich besseren Kader. Zudem kamen sie letztes Jahr bis ins Achtelfinale. 

7. 07.10. 1899 Hoffenheim (A)

Mit einem Ausflug in die Rhein-Neckar-Arena geht es für Adi Hütters Team in die vierte Auswärtspartie in sieben Spielen. Auch hier dürfen die Fans der Pokalsieger nicht all zu viel erwarten, da Julian Nagelsmanns Team auf dem Papier besser ist. Jedoch könnte eine “heroische” Leistung, wie Hütter sie bevorzugt, auch zu einem unerwarteten Sieg helfen.