​Leon Goretzka wechselte in diesem Sommer bekanntlich zum FC Bayern München. Emre Can zog es hingegen zu Juventus Turin. Beide deutsche Nationalspieler verließen ihren Klub jeweils ablösefrei.  Die beiden Youngster hätten dabei auch bei ​Manchester United landen können, wie der ehemalige Chefscout der 'Red Devils' nun bestätigte.


Bereits im Dezember 2017, als für die Öffentlichkeit noch nicht feststand, wo Leon Goretzka seine fußballerische Zukunft bestreiten würde, ​war vom Interesse von Manchester United an Leon Goretzka berichtet worden. Kein Wunder: Der talentierte Mittelfeldspieler konnte sich seinen Arbeitgeber quasi frei aussuchen, war doch auch der FC Barcelona an seinen Diensten interessiert, wie der 23-Jährige selbst zugab.

Germany v Azerbaijan - FIFA 2018 World Cup Qualifier

Standen im Fokus von Manchester United: Leon Goretzka (l.) und Emre Can (r.)




Auch nachdem klar war, dass Emre Can seinen Vertrag beim FC Liverpool nicht verlängern würde, dürften sich einige Parteien um eine Verpflichtung des gebürtigen Frankfurters bemüht haben. Auch hier hatte Manchester United die Fühler ausgefahren. Gesichert sind diese Informationen durch Javier Ribalta, den ehemaligen Chefscout des englischen Erstligisten. Er verließ den Mourinho-Klub in diesem Sommer und arbeitet seitdem als Sportdirektor für Zenit St. Petersburg.


Hinsichtlich der angesprochenen Spieler äußerte sich Ribalta gegenüber Tuttosport (via Daily Mailwie folgt: "Was meine Zeit bei Manchester United angeht, ich war nur ein Jahr dort, doch ich hätte Emre Can und Goretzka gerne ablösefrei verpflichtet." Wie gut die Chancen auf einen Wechsel der deutschen Talente auf die Insel standen, dazu wollte sich der Funktionär nicht äußern. 


Weiterhin wollte er aber noch verraten, dass er auch Atlético-Verteidiger José María Giménez beinahe nach Manchester gelockt hätte. "Als er noch bei Danubio war, kam ich zu spät", so Ribalta. Der Nationalverteidiger Uruguays stand zwischen 2012 und 2013 beim FC Danubio in Uruguay unter Vertrag, ehe er sich für einen Transfer in die spanische Hauptstadt entschied.