​Thomas Tuchel hat ein kleines Problem, denn in den kommenden Partien kann der deutsche Trainer nicht auf Superstar Kylian Mbappe zurückgreifen. Nach seinem Ausraster im vergangenen Spiel gegen Nimes flog der Weltmeister zum allerersten Mal in seiner Karriere mit Rot vom Platz.


Trotz klarer Führung verlor der Stürmer zum Ende der Partie die Nerven und ging nach einem unnötigen Foul von Teji Savanier auf den Gegenspieler los. In der vierten Minute der Nachspielzeit flog der Ligue1-Star somit nur wenige Sekunden vor dem Abpfiff vom Platz.


Und dieser Ausraster kommt dem 19-Jährigen teuer zu stehen, denn Kylian Mbappe wird für drei Ligue1-Spiele gesperrt! Kurz nach dem Spiel zeigte der Angreifer noch keine Reue und betonte, dass er den Vorfall nicht für falsch empfindet. Vielmehr sagte er, dass er dasselbe tun würde, wenn das Ganze nochmal passiert. Nach der saftigen Sperre dürfte er den Vorfall vielleicht doch bereuen.


Damit wird der junge Offensivspieler die Partien gegen Saint Etienne, Stade Rennes und St. Reims verpassen. Aufgrund der großen qualitativen Unterschiede zwischen dem französischen Meister Paris Saint-Germain und den restlichen Ligue1-Teams dürfte der Verlust nicht allzu schlimm sein. Für die Champions League wird Mbappe seinem Team natürlich zur Verfügung stehen.