​Beim ​FC Augsburg wartet man weiterhin sehnsüchtig auf die Rückkehr von Torjäger Alfred Finnbogason. Am Mittwoch machte der Isländer immerhin einen ersten Schritt in Richtung Comeback.


Erstmals seit knapp einem Monat kehrte Finnbogason am heutigen Mittwoch wieder auf den Trainingsplatz zurück, wo er einige Laufrunden drehte. Eine Entzündung der Patellasehne hatte den Isländer in den letzten Wochen ausgebremst, ​den Saisonauftakt hatte der isländische WM-Fahrer dadurch verpasst.


Da der 29-Jährige in der vergangenen Saison immer wieder mit unterschiedlichsten Verletzungen zu kämpfen hatte, will man den Topstürmer allerdings langsam aufbauen und eine vorschnelle Rückkehr vermeiden. "Alfred wird jetzt mit dem Rehatrainer Technikformen mit dem Ball machen, Laufbewegungen mit Richtungswechseln. Und je nachdem wie seine Patellasehne reagiert, wird er immer mehr integriert", erklärte Cheftrainer Manuel Baum der Augsburger Allgemeine.


Wann genau man mit dem Comeback des Isländers planen kann, ließ Baum offen: "Reagiert sie (die Patellasehne, Anm.) gut, kann es schnell gehen, wenn nicht, kann es länger dauern." FCA-Manager Stefan Reuter hatte zuletzt "Ende September" als groben Zeitpunkt genannt - darauf festlegen will man sich in der Fuggerstadt allerdings nicht. Die vollständige Genesung des 29-Jährigen steht im Mittelpunkt.