​Schlechte Nachrichten für den ​SV Werder Bremen. Neuzugang Kevin Möhwald zog sich am Dienstagabend bei der ​1:2-Testspielpleite gegen den niederländischen Erstligisten FC Emmen eine Verletzung zu und musste ausgewechselt werden. Eine genaue Diagnose wird voraussichtlich am heutigen Mittwoch bekannt gegeben. 


Werder-Coach Florian Kohfeldt kündigte im Vorfeld der Partie an, dass Möhwald Einsatzzeit erhalten wird. Der 25-Jährige wartet bislang ​vergebens auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz im Werder-Trikot. Gegen den FC Emmen durfte der Ex-Nürnberger von Beginn an ran. Möhwald lief neben Davy Klaassen und Last-Minute-Neuzugang Nuri Sahin im Mittelfeld auf. 23 Minuten waren gespielt, als der gebürtige Erfurter von Gegenspieler Glenn Bijl unsanft zu Fall gebracht und schwer am rechten Fuß getroffen wurde. 

Der Mittelfeldspieler biss in der Folgezeit auf die Zähne, ehe er nach knapp einer Stunde angeschlagen ausgewechselt werden musste. Für den 25-Jährigen kam Eigengewächs Simon Straudi in die Partie. Kohfeldt ging nach Abpfiff davon aus, dass sich sein Schützling eine Bänderverletzung zugezogen hat. 


"Wie schwer es genau es ist, kann ich heute noch nicht sagen. Wahrscheinlich morgen", wird der Bremer Übungsleiter vom Portal meinwerder.de zitiert. Für Möhwald ist es in dieser Saison bereits die zweite Verletzung. Im August wurde der Neuzugang rund drei Wochen lang von einem Muskelfaserriss außer Gefecht gesetzt.