​Die ​Frankfurter Eintracht muss lange auf ihren Abwehrspieler Carlos Salcedo verzichten. Wie die Hessen mitteilten, zog sich der Mexikaner einen Syndesmosebandriss zu.


Im ersten Heimspiel der neuen Saison, das die SGE durch ein Last-Minute-Gegentor mit 1:2 gegen Werder Bremen verlor, konnte Salcedo nicht lange mitwirken. Bereits nach elf Minuten musste der 24-Jährige nach einem Zweikampf mit Davy Klaassen verletzungsbedingt ausgewechselt werden - unmittelbar nach der Partie zeigte sich ​Frankfurt-Coach Adi Hütter extrem besorgt. Zurecht.

Nach eingehenden Untersuchungen wurde bei Salcedo ein Syndesmosebandriss diagnostiziert. Der Abwehrspieler wird am morgigen Dienstag operiert und muss rund drei Monate pausieren. Je nach Heilungsverlauf droht dem Rechtsfuß sogar das Hinrunden-Aus.