​Borussia Dortmund kam am vergangenen Freitag gegen ​Hannover 96 nicht über ​ein torloses Remis hinaus. US-Nationalspieler Christian Pulisic verpasste das Duell mit den Niedersachsen verletzungsbedingt. Der 19-Jährige plagt sich seit der vergangenen Woche mit muskulären Problemen herum und wird deshalb nicht zur Nationalmannschaft reisen. Entwarnung gab es hingegen bei Eigengewächs Dzenis Burnic.


US-Interimstrainer Dave Sarachan hat für die beiden anstehenden Länderspiele gegen Brasilien (7.9) und Mexiko (11.9.) 24 Spieler nominiert. Dortmunds Youngster Pulisic suchte man im Aufgebot der US-Boys vergebens. Der Offensivspieler fehlt aufgrund von muskulären Problemen und bleibt während der Länderspielpause in Dortmund. 


"Ich habe mich darauf gefreut, Christian bei den Partien im September dabei zu haben", wird Sarachan von ESPN zitiert. "Ich weiß, dass er sehr gerne gespielt hätte." Es sei enttäuschend, dass der 19-Jährige erneut nicht zur Nationalmannschaft reisen könne. Pulisic lief zuletzt Ende Mai für die Vereinigten Staaten auf und verpasste fünf der letzten sechs Länderspiele.

Borussia Dortmund - Team Presentation

Zog sich bei der U23 eine Handverletzung zu: Eigengewächs Dzenis Burnic


​Während der Länderspielpause sind insgesamt zehn BVB-Profis mit ihrer jeweiligen Nationalmannschaft unterwegs. Einer von ihnen ist Burnic, der am Sonntag für die Dortmunder U23 in der Regionalliga im Einsatz war. Im Duell mit der zweiten Mannschaft von ​Fortuna Düsseldorf (0:0) musste das Eigengewächs nach gut einer Stunde aufgrund einer Handverletzung ausgewechselt werden. 

"Wir hoffen, dass nichts gebrochen ist", betonte Cheftrainer Jan Siewert nach der Partie. Die Befürchtungen haben sich glücklicherweise nicht bestätigt. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, hat sich der defensive Mittelfeldspieler lediglich eine schwere Prellung zugezogen. Einem Einsatz bei der deutschen U20-Nationalmannschaft gegen Tschechien am kommenden Freitag dürfte daher nichts im Wege stehen.