​Bei der Niederlage am Samstag gegen ​Werder Bremen musste ​Eintracht Frankfurt auf einen seiner Topstars verzichten. Vizeweltmeister Ante Rebic ist noch nicht fit und kann derzeit nicht mittrainieren. Auch über eine mögliche Rückkehr gibt es noch keine genaue Auskunft. 


Ante Rebic ist der Star im Frankfurter Team und ein echter Torgarant. Beim Spiel am Samstag wäre ein Spieler wie er bestimmt hilfreich gewesen, doch der Kroate leidet noch unter Adduktorenbeschwerden. Bereits nach der WM kam er mit Problemen im Fuß zurück.


Im Supercup ließ sein Trainer Adi Hütter ihn für knappe 30 Minuten spielen. Genau dort haben die Adduktorenprobleme des Spielers begonnen, der im​ Nachhinein zugab, dass er lieber nicht gespielt hätte.


Seitdem befindet sich der Kroate in der Untersuchung, doch eine Ursache für seine Beschwerden wurde noch nicht gefunden, berichtete jetzt diehessenschau. Auch Trainer Adi Hütter ist ratlos: "Es kann sein, dass das eine Folge seiner Fußverletzung bei der WM ist. Es kann aber auch mit den Bauchmuskeln oder dem Schambein zusammenhängen."


Klar ist, dass Frankfurt nicht lange auf seinen Pokalhelden verzichten kann, da man nach der ​Heimniederlage gegen Bremen jetzt dringend wieder Punkte braucht. Außerdem beginnt bald die Europa-League und die Zeit der Doppelbelastung. "Es ist nicht leicht. Wir setzen aber alle Hebel in Bewegung, dass er schnell wieder fit wird", beteuert Hütter.