​Am Freitagabend wurde Maximilian Philipp gegen Hannover 96 verletzungsbedingt in der 79. Minute ausgewechselt. Die Befürchtungen bei Borussia Dortmund wurden aber nach eingehenden Untersuchungen nicht bestätigt.

Nach Angaben des Vereins hat sich der 24-jährige Stürmer keinen Nasenbeinbruch zugezogen, Philipp laboriert lediglich an einer Prellung. Mit der anstehenden Länderspiel-Pause hat er also reichlich Zeit zur vollständigen Regeneration.​​


Philipp wurde auch beim 0:0-Remis nicht besonders erfolgreich als alleinige Sturmspitze eingesetzt, in den nächsten Wochen wird wahrscheinlich Neuzugang Paco Alcacer diese Rolle permanent übernehmen. 


In knapp zwei Wochen steht für die Dortmunder das nächste Liga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt an, für diese Rückkehr könnte wegen der kürzlich erfolgten Genesung von Jacob Bruun Larsen der komplette Kader zur Verfügung stehen.