​​Eintracht Frankfurt muss voraussichtlich für längere Zeit auf Carlos Salcedo verzichten. Der mexikanische Verteidiger verletzte sich bei einem Zweikampf mit Bremens Davy Klaasen am Sprunggelenk und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Via Twitter machte Salcedo seinem Ärger über die vermeidbare Verletzung Luft.


Carlos Salcedo hat es schon wieder erwischt: Zu Anfang des Jahres warf den 24-Jährigen ein Schlüsselbeinbruch für zwei Monate aus der Bahn, nun zieht ihn eine Sprunggelenksverletzung aus dem Verkehr. Im Bundesligaspiel gegen den SV Werder Bremen verletzte sich der Mexikaner früh in der Partie im Zweikampf mit Davy Klaasen und konnte nicht weiterspielen.

Auf Twitter schimpfte der Innenverteidiger nun über das Einsteigen des Werderaners und bezeichnete seine Grätsche als "unnötig". Darüber hinaus bedankte er sich für die Genesungswünsche, die ihn auf verschiedenen Wegen erreicht haben. 


Der Ausfall ist für Salcedo umso bitterer, da er die anstehende Länderspielreise mit der mexikanischen Auswahl verpasst. Eine finale Diagnose und die genaue Dauer der Ausfallzeit stehen noch aus; ​Salcedo soll am heutigen Sonntag untersucht werden