GELSENKIRCHEN, GERMANY - AUGUST 28: Head coach Domenico Tedesco of Schalke gestures during the FC Schalke 04 training session on August 28, 2018 in Gelsenkirchen, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Vizemeister Schalke trifft auf Lieblingsgegner: Die letzten Infos zum Spiel gegen Hertha BSC

Der FC Schalke 04 trifft am Sonntagabend zum Abschluss des zweiten Bundesliga-Spieltags daheim auf Hertha BSC. Gegen den Lieblingsgegner aus der Hauptstadt will der Vizemeister um Coach Domenico Tedesco den verpatzten Saisonstart gegen den VfL Wolfsburg (1:2) möglichst vergessen machen und die ersten drei Punkte einfahren. Zumindest die Vorzeichen stehen gut. 


Das sind die letzten Infos zum Spiel:

1. Lieblingsgegner Hertha BSC

Gegen keinen anderen Klub gewannen die "Knappen" in diesem Jahrtausend öfter als gegen die Hertha. Insgesamt stehen 20 Siege zu Buche. In den letzten zehn Heimspielen gegen die "alte Dame" ging S04 immer als Sieger vom Platz und blieb dabei sogar neunmal ohne ein Gegentor. 

2. Standardstärke

Der Vizemeister erzielte in der neuen Saison alle seiner drei Pflichtspieltore nach einer Standardsituation. Zweimal war Mittelfeldstratege Nabil Bentaleb vom Punkt aus elf Metern erfolgreich, einmal traf Innenverteidiger Matija Nastasic nach einem Eckball. Auch gegen die Hertha wird man vermutlich wieder auf Standards hoffen, um zum Erfolg zu kommen. 

3. Das Schiedsrichtergespann

Geleitet wird die Abschlusspartie des 2. Spieltags von Referee Sascha Stegemann. Unterstützt wird der 33-Jährige von den beiden Assistenten Mike Pickel und Marcel Pelgrim. 4. Offizieller der Partie ist Michael Bacher. Die Videoassistenten heißen Tobias Welz und Dr. Martin Thomsen. 

4. Form

Während Hertha BSC mit einem 1:0 gegen den Aufsteiger 1. FC Nürnberg gut in die neue Saison gestartet ist und das Spiel gegen die "Königsblauen" als Tabellenneunter angeht, mussten die Schalker zum Saisonauftakt gegen den VfL Wolfsburg gleich eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Die Berliner um Coach Pal Dardai würden mit einem Sieg in jedem Fall auf Platz drei vorrücken, auch Tabellenplatz zwei ist bei einem Erfolg mit drei Toren Unterschied möglich. S04 hingegen geht als 13. auf den Platz und kann mit einem Sieg zumindest ein paar Plätze gutmachen. 

5. Die Bilanz

Beide Mannschaften standen sich bislang insgesamt 68 Mal in der Bundesliga gegenüber. Die Hälfte der Duelle (34) ging dabei an die "Knappen", während 23 Mal die Hauptstädter die Oberhand behielten. Elf Begegnungen fanden folglich keinen Sieger und endeten mit einem Unentschieden. 

Vizemeister Schalke trifft auf den Lieblingsgegner: Die letzten Infos zum Spiel gegen Hertha BSC