​Der ​FC Bayern München hat in dieser Saison wieder einmal Großes vor. Die deutsche Meisterschaft ist für die Münchener ohnehin eine Pflichtaufgabe, aber auch in der Champions League will man wieder voll angreifen. Dabei mussten die Bayern durch die Verletzung von Kingsley Coman jedoch bereits einen ersten herben Rückschlag verkraften. Während Klub-Präsident ​Uli Hoeneß zuletzt erklärte, dass man auch nach dem Ausfall des Franzosen gut aufgestellt sei, räumte Franck Ribery nun leichte Bedenken ein.


Eigentlich könnte man meinen, dass der Altstar der Bayern ein Stück weit froh über den Ausfall seines Landsmannes ist, schließlich steigen dadurch seine Chancen auf mehr Einsatzzeiten. Gegenüber der BILD erklärte der 35-Jährige nun jedoch aber, dass er sich Gedanken über die Außenbahnen der Bayern mache. "Ich hoffe wir sind genug. Besser wäre es, wenn wir vier Spieler auf den Flügel wären", so der 81-fache französische Nationalspieler.

FC Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Kingley Coman wird erst in ein paar Monaten wieder zurückkehren können



Neben dem Linksfuß stehen dem deutschen Rekordmeister mit Serge Gnabry und Altmeister Arjen Robben nur zwei weitere Flügelspezialisten zur Verfügung. Hatte Trainer Niko Kovac eigentlich vorgehabt, auf den Außenbahnen kräftig zu rotieren, müssen die beiden älteren Spieler nun voraussichtlich mehr Spiele bestreiten, als den Verantwortlichen der Bayern lieb ist. Insbesondere wenn man sich vor Augen führt, dass die Beiden auch nicht vor dem ein oder anderen Wehwehchen gefeilt sind. So gab auch Ribery zu bedenken, dass die Verletzung von Coman überraschend kam und so etwas im Fußball immer passieren könne.


Uli Hoeneß indes, vertrat zuletzt eine andere Auffassung. So äußerte sich der 66-Jährige im Rahmen der Verleihung des bayrischen Verdienstordens an Bastian Schweinsteiger zu der vermeintlichen Personalnot und erklärte, dass er keinen Spieler für drei Monate verpflichten werde. Zwar ist sich auch Ribery sicher, dass wenn er und seine Kollegen auf den Flügeln in Top-Form sind, man damit durch die ganze Saison kommen könne, dennoch gehen die Bayern damit ein gewisses Risiko ein. Im Winter schließt sich zumindest das große Talent Alphonso Davies dem Team an, ob der 17-Jährige dann aber sofort eine Verstärkung sein kann, wird sich zeigen.