Die Sperre von Matija Nastasic wurde reduziert. Der serbische Innenverteidiger sah am vergangenen Wochenende im Spiel gegen den VfL Wolfsburg die Rote Karte und wurde ursprünglich für zwei Spiele gesperrt. Nach einer mündlichen Verhandlung am Freitagmorgen in Frankfurt, wurde die Strafe nun korrigiert.


Das Videobeweis-Drama von Wolfsburg hat Folgen. Nachdem die Sperre für Matija Nastasic nach seiner Roten Karte gegen den VfL Wolfsburg auf zwei Spiele gesetzt wurde, legten die "Knappen" Einspruch ein. Dem Protest wurde nun stattgegeben: Das DFB-Sportgericht hat die Sperre für den Innenverteidiger auf ein Spiel reduziert. 

Damit fehlt Nastasic beim kommenden Heimspiel gegen Hertha BSC, steht Cheftrainer Domenico Tedesco aber am dritten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach wieder zur Verfügung.