​Portugiesischen Medien zufolge wird Carlos Mané erneut an den VfB Stuttgart verliehen. Bereits in den vergangenen zwei Jahren war der 24-jährige Offensivspieler an den VfB verliehen und kehrte in diesem Sommer zu Sporting Lissabon zurück.


Der portugiesische Rechtsaußen Mané kommt aus der Jugend von Sporting Lissabon und wechselte 2016 leihweise zum ​VfB Stuttgart. Im ersten Jahr für den VfB kam Mané auf 15 Torbeteiligungen in 19 Einsätzen in der 2. Bundesliga. Die letzte Saison verpasste der 24-Jährige wegen einer Knieverletzung und einem Sehnenriss vollständig. Nun kehrte Mané nach Ende der Leihe zu Sporting zurück, spielt dort aber keine große Rolle.

Der portugiesischen Zeitung "A Bola" zufolge wird Mané deshalb erneut per Leihe zum VfB Stuttgart wechseln. Darüber hinaus hätte der VfB eine Kaufoption über neun Millionen Euro für den 24-Jährigen. Während der Offensivspieler bei Sporting nur geringe Einsatzchancen hat, konnte Mané in Stuttgart in der 2. Bundesliga überzeugen, ehe ihn langwierige Verletzungen außer Gefecht setzten.


Beim VfB würde der Portugiese Druck auf Neuzugang Daniel Didavi sowie die jungen Offensivspieler Erik Thommy, Chadrac Akolo und Berkay Özcan machen. Sollte Mané ausgeliehen werden, könnte der Öczan den Klub noch verlassen. Bei dem 20-jährigen offensiven Mittelfeldspieler wurde zuletzt mehrfach über einen Abgang per Leihe spekuliert.