BERLIN, GERMANY - AUGUST 25:  Head coach Pal Dardai of Berlin looks on during the Bundesliga match between Hertha BSC and 1. FC Nuernberg at Olympiastadion on August 25, 2018 in Berlin, Germany.  (Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Hertha-Coach Dardai will erstmals seit 2004 wieder auf Schalke gewinnen

Hauptstadtklub Hertha BSC ist mit einem 1:0-Sieg über Aufsteiger 1. FC Nürnberg planmäßig in die neue Bundesligasaison gestartet und will nun gegen Vizemeister FC Schalke 04 nach Möglichkeit den nächsten Dreier einfahren. Zuletzt gewann die "alte Dame" 2004 ein Auswärtsspiel in Gelsenkirchen, das wollen Hertha-Coach Pal Dardai und seine Mannschaft nun ändern. 


Das sind die wichtigsten Aussagen der Hertha-PK:

1. Die Personallage

Wie Hertha-Coach Pal Dardai auf der Pressekonferenz am Freitag erklärte, werde Stürmer Davie Selke gegen S04 noch nicht wieder mit dabei sein. "Davie Selke will dabei sein und sagt, er ist fit. Aber wir wollen kein Risiko gehen, deswegen wird er noch nicht mitkommen", so der Ungar. Auch Neuzugang Derrick Luckassen "ist schon gut angekommen, aber er wird wahrscheinlich nicht dabei sein." Ansonsten stehen der Hertha bis auf den weiterhin verletzten Mittelfeldmann Vladimir Darida alle Spieler zur Verfügung. 

2. Die Wichtigkeit von Kapitän Ibisevic

Angesprochen auf Stürmer Vedad Ibisevic hob Coach Dardai am Freitag noch einmal die Wichtigkeit des Bosniers für das Team hervor. "Ibisevic ist mit seinem Siegeswillen, seiner Körpersprache und seinem Respekt enorm wichtig. Super für uns und für ihn, dass er schon im Pokal und in der Bundesliga getroffen hat", so der Ungar über seinen Kapitän. "Wegen dieser Qualitäten haben wir ihn damals geholt." 

3. Startelfeinsatz von Liverpool-Leihgabe Grujic

Wie der Ungar verriet, könne es durchaus sein, dass die Leihgabe vom FC Liverpool Marko Grujic am Wochenende in der Startelf der Berliner steht. "Kann sein, dass er von Beginn an spielt." Was den Charakter des Serben angeht, so sieht Dardai durchaus Parallelen zu seinem Kapitän. "Grujic hat eine ähnliche Mentalität wie Vedad, das sieht man bei jeder seiner Bewegungen." 

4. Die Erwartungshaltung gegen Schalke 04

Auch wenn der kommende Gegner nach der Auftaktniederlage sicher alles in die Waagschale legen wird und daheim seit 2004 nicht mehr gegen die Hertha verloren hat, zeigte sich Dardai auf der PK durchaus optimistisch. "Schalke will unbedingt gewinnen - im ersten Spiel hat das nicht geklappt. Aber wir wollen auch siegen: Wir wollen mutig und frech sein." Der Vizemeister hatte am ersten Spieltag mit 1:2 gegen den VfL Wolfsburg verloren, während die "alte Dame" ihrerseits mit dem 1:0 über Aufsteiger Nürnberg einen gelungenen Saisonstart feierte.

Hertha-Coach Dardai will erstmals seit 2004 wieder auf Schalke gewinnen