Kurz vor dem Ende des Transferfensters verstärkt sich Paris St. Germain noch einmal im Angriff: Wie unter anderem der kicker meldet, wechselt der ehemalige Bundesligaspieler an die Seine und verlässt somit Stoke City nach nur einem Jahr. Dies bestätigte auch Trainer Thomas Tuchel.


"Wir haben seit einigen Wochen nach einem Back-up für Edinson Cavani gesucht", wird der 45-Jährige zitiert. Choupo-Moting sei "ein Spieler auf Top-Niveau", der besonders in Kopfball-Duellen seine Qualitäten habe. "In diesem Bereich haben wir sonst nur Edi", fuhr Tuchel fort.


Vor einem Jahr wechselte Choupo-Moting ablösefrei vom FC Schalke 04 zu Stoke City, absolvierte in der abgelaufenen Saison 32 Spiele (fünf Tore) und stieg mit den 'Potters' aus der Premier League ab. Wie berichtet wird, habe er seinen Vertrag nach dem Abstieg ​aufgelöst, weshalb PSG keine Ablösesumme zahlen muss.

Begünstigt wurde dies angeblich durch das hohe Gehalt des gebürtigen Hamburgers, auf welches die Verantwortlichen von Stoke nach dem Gang in die Football Championship offenbar verzichten konnten. Dies spielte den Parisern in die Karten, die aufgrund möglicher Konsequenzen durch das Financial Fair Play ohnehin unter besonderer Beobachtung stehen.


Auch Bernat wechselt zu PSG


Dennoch zahlt der Scheich-Klub noch einige Millionen Euro, allerdings für ​Juan Bernat. Demnach werde der Linksverteidiger des ​FC Bayern München ebenfalls an die Seine wechseln.

Derweil absolvieren beide Akteure im Laufe des heutigen Tages den obligatorischen Medizincheck. Choupo-Moting werde danach einen Vertrag bis 2021 unterzeichnen, die Vertragslaufzeit bei Bernat ist noch unklar.