​Bayer Leverkusen wird auch in der kommenden Saison wieder europäisch spielen. Mit Platz fünf in der vergangen Saison schrammte man zwar knapp an einem Engagement in der Champions League vorbei, darf sich aber immerhin mit einem Einsatz in der Europa League ​trösten. Die endgültigen Lostöpfe stehen bisweilen zwar noch nicht fest, dennoch ist jetzt schon sicher, dass einige interessante Gegner auf die "Werkself" warten könnten.


Bayer Leverkusen wird sich bei der Auslösung für die Gruppenphase sicher in Lostopf eins wiederfinden, was bedeutet, das man auf die internationalen Schwergewichte wie den FC Chelsea, Arsenal London und den FC Sevilla zunächst nicht treffen wird.


Die möglichen Gegner


Bis auf die beiden anderen deutschen Vertreter im Wettbewerb, Eintracht Frankfurt und ​sofern die Qualifikation gelingt, RB Leipzig, kann Leverkusen aus den übrig gebliebenen drei Lostöpfen noch jeder Gegner zugelost werden. In welchen Lostöpfen die jeweiligen Teams letztendlich landen werden entscheidet sich zwar erst nach den Playoff-Rückspielen, dennoch lassen sich erste Vermutungen zur Gruppenphase anstellen.


Die Lostöpfe


Sollten sie nach Ende der Playoff-Rückspiele in Lostopf zwei fallen, könnte Leverkusen unter anderem auf Mannschaften wie Lazio Rom, AC Mailand, Sporting Lissabon und Olympique Marseille treffen. Jedoch ist durchaus denkbar, dass einige Mannschaften dieser Konstellation ebenfalls in Gruppe eins zu finden sein werden. Wahrscheinlicher und auch mit großer Sicherheit einfacher zu bewerkstelligende Aufgaben warten jedoch in den Töpfen zwei und drei auf die Werkself. Die stärksten Teams aus diesen Gruppen wären dann Fenerbahce Istanbul, Dinamo Zagreb und Spartak Moskau.

Aus den Lostöpfen drei und vier könnten wiederum der FC Zürich, Stade Rennes und Slavia Prag als stärkste Teams in der Gruppenphase auf Leverkusen warten. Die vermeintlich schwächeren Gegner bestehen dann aus MOL Vidi, FK Jablonec, Akhisar Belediyespor und FK Worskla Poltawa. Teams also, die auch für Leverkusen Pflichtaufgaben sein sollten.


Die offizielle Auslosung für die Gruppenphase der Europa League beginnt am Freitag, den 31. August um 13 Uhr. Insgesamt 48 Mannschaften nehmen an der Auslosung teil und werden in zwölf verschiedene Gruppen aufgeteilt.