​Bis zum morgigen Freitag hat das Transferfenster in den meisten europäischen Ligen noch geöffnet, danach dürfen die Klubs erst wieder im Januar einkaufen. Einer, der in den vergangenen Wochen immer wieder als potentieller Transferkandidat gehandelt wurde, war Jerome Boateng. Doch kurz vor dem Ende der Transferperiode ist nun klar, dass der DFB-Star beim ​FC Bayern bleibt.


Wie die Bild berichtet, ist ein Wechsel des Innenverteidigers endgültig vom Tisch. Bis zuletzt soll Paris Saint-Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel um Boateng gebuhlt haben - vergeblich! Am heutigen Donnerstag soll ein letztes Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro ins Münchener Büro geflattert sein, doch der FC Bayern lehnte ab. Mindestens 50 Millionen Euro hätten die Franzosen laut dem Boulevardblatt bieten müssen.

Bereits vor dem Saisonstart hatte Bayern-Coach Niko Kovac immer wieder erklärt, dass er Boateng gerne halte würde und bei einem Verbleib klar auf ihn setze. Dies demonstrierte der Kroate auch beim Auftaktspiel der Bundesliga, in dem er den deutschen Nationalspieler trotz der Wechselgerüchte in die Startelf beorderte.