​Der VfL Wolfsburg war auch in diesem Sommer wieder überaus aktiv auf dem Transfermarkt und hat insgesamt rund 40 Millionen Euro in neue Spieler investiert. Mit Maxwel Cornet befindet sich darüber hinaus bereits ein weiter Spieler auf dem Weg nach Wolfsburg. Zunächst jedoch soll ein weiter Spieler die "Wölfe" verlassen. Demnach soll Paul Jaeckel noch vor dem letzten Tag der Transferphase zu Greuther Fürth wechseln.


Paul Jackel steht beim ​VfL Wolfsburg vor dem Aus. Berichten von ligainsider.de zufolge soll der 20-jährige Innenverteidiger demnach kurz vor einem Wechsel zum Zweitliga-Klub Greuther Fürth stehen. 


Auch die Wolfsburger Allgemeine berichtete von einem generellen Interesse der "Kleeblätter" am jungen Innenverteidiger. Nach Informationen der Tageszeitung soll eine feste Verpflichtung Jaeckels immer wahrscheinlicher werden, statt wie ursprünglich vermutet, erst einmal an Greuther Fürth verliehen zu werden. 

VfL Wolfsburg - Team Presentation

Wird die "Wölfe" wohl verlassen: Paul Jaeckel


Jaeckel kam in der Vergangenheit vermehrt in der zweiten Mannschaft der Wolfsburger zum Einsatz, absolvierte jedoch in der letzten Saison bereits drei Partien für die Profimannschaft. Vertraglich ist er noch bis 2020 an die "Wölfe" gebunden.


Bazoer ebenfalls vor dem Absprung


Und auch ein weiterer Spieler des VfL steht kurz vor einem Abgang aus der ​Bundesliga. So soll Riechedly Bazoer laut Informationen des portugiesischen Nachrichtenmagazins O Jogo heute den Medizincheck beim FC Porto absolvieren. Im Gespräch sind eine Leihe bis Saison-Ende mit anschließender Kaufoption. Der 21-jährige Mittelfeldspieler war Anfang 2017 für rund zwölf Millionen Euro in die Autostadt gewechselt, konnte sich jedoch auch aufgrund von Verletzungen bisher nicht durchsetzen.