MOENCHENGLADBACH, GERMANY - FEBRUARY 18: Head coach Dieter Hecking of Moenchengladbach attends the press conference after the Bundesliga match between Borussia Moenchengladbach and Borussia Dortmund at Borussia-Park on February 18, 2018 in Moenchengladbach, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Gladbach-PK vor dem Spiel in Augsburg: Elvedi kehrt in den Kader zurück

Vor dem Duell gegen den FC Augsburg am zweiten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison hat Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking auf der Pressekonferenz am heutigen Donnerstag über den gefährlichen Gegner aus Augsburg, die Situation von Bankdrücker Christoph Kramer und den Stand der aktuell verletzten oder angeschlagenen Spieler gesprochen. Der Schweizer Nationalspieler Nico Elvedi soll dabei bereits gegen Augsburg in den Kader der Fohlen zurückkehren.

1. Der Gegner FC Augsburg

Trainer Dieter Hecking will sich am zweiten Spieltag auf die eigenen Stärken konzentrieren, aber auch den Gegner FC Augsburg nicht unterschätzen: "Wir haben den FC Augsburg im Trainerteam analysiert, aber noch gar nicht mit der Mannschaft darüber gesprochen. Der Fokus liegt eher auf uns. Wir haben das letzte Spiel aufgearbeitet und werden uns erst ab morgen mit der Mannschaft den Gegner anschauen."


"Wir wissen, was uns in Augsburg erwartet. Der FC Augsburg kommt nicht nur über die Mentalität, sondern hat auch eine sehr hohe Qualität im Kader. Schon im vergangenen Jahr haben sie lange um die europäischen Plätze gespielt. Das wird ein enges Spiel."

2. Die Gladbacher Aufstellung

Hinsichtlich der Aufstellung will sich Trainer Hecking nicht in die Karten schauen lassen: "Was die Aufstellung angeht, ist alles möglich. Es kann Änderungen geben, weil wir im Training eine sehr hohe Qualität haben. Es bieten sich einige Jungs an, aber nach der Leistung gegen Leverkusen ist es natürlich auch schwierig, jemanden herauszunehmen."

3. Führungsspieler Matthias Ginter

Nach dem Abgang von Jannik Vestergaard ist Nationalspieler Matthias Ginter der unumstrittene Abwehrchef in der Innenverteidigung der Fohlen: "Matthias Ginter wird seiner Rolle als Führungsspieler immer mehr gerecht. Seine erneute Nominierung für das DFB-Team zeigt, dass er auch beim Bundestrainer eine sehr hohe Wertschätzung  genießt. Er ist auf dem richtigen Weg und geht voran. Ich bin sehr zufrieden", lobt Hecking die Entwicklung des 24-Jährigen.

4. Bankdrücker Christoph Kramer

Ex-Nationalspieler Christoph Kramer hingegen saß in den ersten beiden Pflichtspielen der neuen Saison nur auf der Bank und hat seinen Platz im neuen System noch nicht gefunden: "Wer Christoph Kramer kennt, weiß, dass er die Konkurrenzsituation absolut positiv annimmt. Es ist auch keine einfache Entscheidung, aber zuletzt habe ich mich eben für Tobi Strobl entschieden. In dieser Woche war Chris krank und ist deshalb fraglich für das Spiel gegen Augsburg", meint Trainer Hecking zur Situation von Kramer.

5. Die verletzten Spieler

Zum Abschluss der Pressekonferenz gab Hecking noch einen Einblick in den Stand der aktuell verletzten Spieler der Fohlen: "Laszlo Benes und Nico Elvedi sind schon Kandidaten für den Kader für das Spiel gegen Augsburg. Bei Michael Lang hoffen wir darauf, dass er beim Testspiel gegen Bochum spielen kann. Ibrahima Traoré könnte morgen wieder ins Training einsteigen. Lars Stindl braucht noch etwas länger. Mamadou Doucouré ist auf einem sehr guten Weg, wieder Vertrauen in seinen Körper zu erlangen. Er ist so weit wie noch nie, seit ich hier Trainer bin. Er macht uns sehr viel Freude. Ich hoffe, dass das weiter so geht."