​Am vorletzten Tag der Transferperiode hat der FC Barcelona eine weitere Neuverpflichtung offiziell gemacht. Der Verein gab die Verpflichtung des Innenverteidigers Ronald Araújo bekannt. Über den 19-jährigen Neuzugang aus Uruguay berichten unter anderem die spanische Zeitung Mundo Deportivo und Ovacion Digital aus Uruguay.


Bereits am Mittwoch soll der besagte Spieler seinen Vertrag beim Meister und Pokalsieger des Vorjahres unterschrieben und sogar seinen Landsmann Luis Suárez getroffen haben. Offiziell wurde die Personalie allerdings erst am heutigen Donnerstagmorgen. Nach den offiziellen Informationen des Klubs kostet der 19-jährige Innenverteidiger 1,7 Millionen Euro plus weitere Variablen. Er kommt vom uruguayischen Erstligisten Boston River in die spanische Primera División.

Real Valladolid v FC Barcelona - La Liga Santander

Landsmann für Luis Suárez: Barça sicherte sich die Dienste eines Innenverteidigers



Sein Ex-Klub in Südamerika soll sich auf maximal 5,2 Millionen Euro freuen können, je nach dem, wie hoch die Bonuszahlungen der Katalanen ausfallen werden. Araújo hat einen Vertrag für fünf Spielzeiten unterschrieben und hat eine vertragliche Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro. Er ist zunächst für das Reserve-Team, FC Barcelona B, vorgesehen. 


Sollte er den Sprung in das Profi-Team schaffen, wird seine Ausstiegsklausel automatisch auf 200 Millionen Euro erhöht werden. Ob der 1,88 m große Verteidiger und Kapitän der U20-Nationalmannschaft Uruguays tatsächlich bald zu den Profis zählen kann, muss das Talent mit seiner Leistung beweisen. Araújo lief bislang fünf Mal für die Junioren-Auswahl seines Landes auf. Seit Juli 2017 stand er bei Boston River unter Vertrag. Zuvor war er in der Jugend des Zweitligisten Rentistas in Uruguay ausgebildet worden.