​Der Kader der TSG 1899 Hoffenheim muss eigentlich bis zum Ende der Sommer-Transferperiode nur noch gekürzt werden. Englischen Medienberichten zufolge wird sich jedoch den Kraichgauern in den kommenden Tagen ein weiterer Offensiv-Spieler anschließen.


​Reiss Nelson soll nach Goal-Angaben in diesem Monat zur TSG wechseln. Da sein Vertrag beim FC Arsenal im nächsten Sommer ausläuft, handelt es sich beim Deal höchstwahrscheinlich um einen festen Transfer und kein Leihgeschäft. 


Es wäre für die Hoffenheimer ein absoluter Coup. Der 18-jährige Flügelstürmer gehört zu den talentiertesten Youngster der 'Gunners' und sollte eigentlich seinen Vertrag verlängern. Aufgrund seiner schlecht aussehenden sportlichen Perspektiven hat er zuletzt aber mit einer Ausweitung seines Arbeitspapiers gezögert, obwohl dies im ​April nur noch als Formalie galt.


Der U19-Nationalspieler Englands folgt dem Beispiel vieler anderer Talente aus der Insel, die für mehr Spielpraxis bei Bundesligisten anheuerten. Beim Londoner Top-Klub bestritt er für die Profis bereits 16 Partien, unter dem neuen Trainer Unai Emery spielte er aber bislang keine Rolle. 


Es ist ohne Frage ein großer Luxus, solch einen Spieler im Verein zu haben. Nur stellt sich aufgrund der großen Konkurrenz und dem unpassenden System die Frage, wie er an seine erwünschte Spielpraxis kommen wird.