​Der FC Chelsea will in dieser Saison unter dem neuen Trainer ​Maurizio Sarri wieder angreifen und peilt die Meisterschaft in der Premier League an. Dabei konnte Abwehrspieler Gary Cahill seinen neuen Cheftrainer bislang noch nicht überzeugen und kam noch zu keinem Einsatz. Dennoch will der Engländer den Mut nicht verlieren.


Die Nicht-Berücksichtigung in den bisherigen Spielen ist für den Innenverteidiger ein schwerer Rückschlag, war er in der vergangenen Spielzeit doch eine feste Größe bei den 'Blues' und durfte sogar die Kapitänsbinde tragen. Dabei konnte er seine Mannschaft immerhin bis zum Gewinn des FA-Cups führen, in der Premier League sprang für den amtierenden Meister jedoch nur ein enttäuschender fünfter Platz heraus.

Zuletzt zeigten angeblich mehrere türkische Vereine Interesse an einer Verpflichtung des 32-Jährigen. Für den Spieler selbst soll ein Abgang derzeit jedoch keine valide Option sein. Vielmehr will er sich auch unter dem neuen Trainer durchsetzen, so wie es ihm nach Anlaufschwierigkeiten auch unter dessen Vorgängern ​Jose Mourinho und Antonio Conte gelungen war.


Seine aktuelle Situation dürfte jedoch eine der heikelsten in seiner bisherigen Karriere sein, schließlich packte er zuletzt nicht einmal den Sprung auf die Ersatzbank und musste die Geschehnisse auf dem Rasen von der Tribüne aus verfolgen. Zudem hatte Sarri unlängst erklärt, dass der 62-fache englische Nationalspieler mehr Zeit benötige, um seine Ideen umzusetzen. "Ich denke er braucht im Moment noch viel Defensiv-Training mit uns. Ich habe ihm gesagt, er müsse geduldig sein und das er ein wichtiger Spieler für uns ist", wird der 59-Jährige vom Telegraph zitiert.