Fußball-Bundesligist ​Mainz 05 gab am Montag die Verpflichtung von Jean-Paul Boëtius bekannt. Der Offensivmann ist für die Rheinhessen Neuzugang Nummer sechs in diesem Sommer. In der Transferrangliste reiht er sich an Stelle vier ein.


Mainz 05 hat seinen lange gesuchten Flügelstürmer gefunden. Jean-Paul Boëtius unterzeichnete am Montag einen ​bis 2022 datierten Vierjahresvertrag am Bruchweg. Der Bild zufolge kostet der Niederländer rund 3,5 Millionen Euro Ablöse. Königstransfer war bisher ​Jean-Philippe Mateta von Olympique Lyon, der mit acht Millionen Euro zu Buche schlägt.

Boëtius gilt als dynamischer Spieler mit einem guten Durchsetzungsvermögen in Eins-gegen-Eins-Situationen. Der 24-Jährige soll sich bei den Mainzern zukünftig für das schnelle Umschaltspiel verantwortlich zeigen und die Außenbahnen beleben. Boëtius kann sowohl links- als auch rechtsaußen stürmen.


Somit darf sich Gerrit Holtmann seiner Sache nicht mehr allzu sicher sein. Der ehemalige Braunschweiger ist derzeit Stammkraft auf der linken Außenbahn. Sein Pendant ist Pablo de Blasis, der - sollte er den Nullfünfern trotz aller Wechselambitionen erhalten bleiben -, auf rechts gesetzt sein dürfte. Boëtius wird sich künftig somit eher gegen Holtmann durchsetzen müssen.