​Wie so viele Spieler des ​FC Bayern München kokettierte auch Mittelfeld-Ass Thiago in diesem Sommer mehrfach mit einem Abgang von der Säbener Straße. Nachdem jedoch aus den angeblichen, losen Anfragen von ​Real Madrid und dem FC Barcelona nichts wurde, konzentrierte sich der Spielmacher zuletzt wieder aufs Wesentliche und war einer der Aktivposten der Münchener.


So war der Spanier sowohl beim mäßigen 1:0-Sieg des Rekordmeisters im DFB-Pokal gegen die SV Drochtersen/Assel, als auch beim 3:1-Erfolg gegen die TSG 1899 Hoffenheim zum Saisonauftakt der beste Spieler der Münchener. Neben seiner ohnehin tadellosen Ballbehandlung und seiner großen Übersicht konnte der Star dabei auch mit seinem großen Einsatz überzeugen.

FC Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Thiago kann die Vorstellungen seines neuen Trainers bereits gut umsetzen



Zwar gelang dem 27-Jährigen bei dem Heimsieg gegen das Team von Trainer Julian Nagelsmann keine direkte Torbeteiligung, dennoch war er an fast jeder aussichtsreichen Offensivaktion der Bayern beteiligt. Dabei harmonierte der 31-fache spanische Nationalspieler prima mit seinen Mitspielern und konnte den Spielrhythmus vorgeben.


Für die ambitionierten Aufgaben des FC Bayern München ist es enorm wichtig, dass der Mittelfeldregisseur seine starke Frühform auch in den kommenden Spielen bestätigen kann und das Ruder weiterhin fest in der Hand hält. Seinen Trainer ​Niko Kovac scheint er zumindest bereits komplett von sich überzeugt zu haben und so müssen sich die Konkurrenten auf seiner Position erst einmal hinten anstellen. Hatte der Spanier noch vor wenigen Wochen eher gereizt gewirkt, scheint auch er sich mit seiner Führungsrolle bei den Bayern angefreundet zu haben und kann nun sein volles Potenzial entfalten.