​Die Transferperiode ist bald beendet. In wenigen Tagen schließt das Fenster, daraufhin können die deutschen Klubs keine Spieler mehr kaufen und nur noch in wenige Länder ihre Akteure verkaufen. Es sieht zwar nicht mehr so aus, als ob ​Werder noch etwas auf dem Markt machen wird. Jedoch soll noch der eine oder andere Akteur gehen. 


Neben Luca Caldirola und Thanos Petsos, die bereits seit Monaten beim SVW aussortiert sind, könnte auch Thore Jacobsen den Verein verlassen. Gegenüber dem Weser Kurier bestätigte Werder-Manager Frank Baumann, dass eine Ausleihe möglich sei: "Es kann sein, dass wir Thore verleihen werden, wenn noch etwas Passendes kommt." 

Der Grund liegt auf der Hand: Jacobsen spielt auf der linken Seiten in der Abwehr. Diese ist jedoch mit Ludwig Augustinsson und Marco Friedl gut besetzt. Die Chance, dass der deutsche Junioren-Nationalmannschaft zum Einsatz kommt, ist sehr gering. Dennoch möchten die Grün-Weißen Jacobsen nicht in der Regionalliga bei der zweiten Mannschaft einsetzen, da der Youngster für die vierte Liga eine zu hohe Qualität besitzt. Eine Leihe in die 2. Bundesliga oder 3. Liga sei das Ziel. 


Jacobsen unterschrieb vor kurzem einen Profivertrag an der Weser. In den vergangenen drei Jahren kam der Defensivmann in der 3. Liga bei der U23 zum Einsatz und überzeugte stets mit guten Leistungen.