Der 1:0-Sieg über den ​VfB Stuttgart brachte nicht nur positive Aspekte für ​Mainz 05 mit sich. Jean-Philippe Gbamin musste bereits in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. 05-Coach Sandro Schwarz geht von mehreren Wochen Pause aus.


Jean-Philippe Gbamin steht Mainz 05 in den kommenden Wochen wohl nicht zur Verfügung. Nach dem 1:0-Sieg gegen den ​VfB Stuttgart zum Liga-Auftakt nahm Sandro Schwarz während der Pressekonferenz Stellung zur Gbamin-Verletzung. Der 05-Trainer gehe davon aus, „dass es zwei bis drei Wochen dauert“, ehe Gbamin wieder aktiv ins Geschehen eingreifen kann.

Kurz vor der Pause musste der Ivorer ausgewechselt werden. Laut Schwarz hat sich Gbamin eine Verletzung an der hinteren Oberschenkelmuskulatur zugezogen. Gewissheit soll am Montag herrschen; für den heutigen Montag ist eine MRT-Untersuchung angesetzt.


Gbamin, ​der erst kürzlich seinen Vertrag vorzeitig bis 2023 ausdehnte, fällt somit voraussichtlich für die kommende Partie beim 1. FC Nürnberg (Samstag, 15.30 Uhr) aus. Pierre Kunde ist die wahrscheinlichste Option für das Spiel gegen den Aufsteiger. Schwarz setzte bereits nach der Verletzung von Gbamin auf Kunde.