​Mit der Verpflichtung von Thilo Kehrer gingen alle eigentlich davon aus, dass die Bemühungen von Paris Saint-Germain um einen Transfer von Jerome Boateng eingestellt wurden. Vor wenigen Tagen berichtete aber der kicker, dass mit dem FC Bayern München weiterhin Verhandlungen laufen. Die Sport Bild legt in dieser Thematik nun nach. 

Demnach haben sich kürzlich die Sportdirektoren der beiden Klubs Hasan Salihamidzic und ​​Antero Henrique am Montag zu geheimen Verhandlungen getroffen. In der kommenden Woche wollen die PSG-Verantwortlichen über ein neues Angebot beraten. Womöglich wurde bei dieser Gelegenheit auch über Juan Bernat gesprochen, der ebenfalls ein Thema bei den Parisern sein soll


Jedenfalls scheint der deutsche Rekordmeister bei der Ablöseforderung flexibler geworden zu sein. Die Bayern-Bosse verlangen nun für Boateng nicht mehr 50 bis 60 Millionen, sondern nur noch 30 bis 40 Millionen Euro. Dies berichtet zumindest der kicker. Sport Bild bleibt bei beim ursprünglichen Preisschild.


Das Preisschild ​schreckte in den vergangenen Wochen auch Manchester United ab, aber der DFB-Nationalspieler erteilte den 'Red Devils' ohnehin persönlich eine Absage. Es war schon seit seinem Treffen mit PSG-Trainer Thomas Tuchel klar, dass er wegen der neuen sportlichen Herausforderung und dem ihm naheliegenden Spielstil bei einem Abgang am liebsten in Frankreich spielen würde. Klubchef Uli Hoeneß ​bestätigte bereits am vergangenen Wochenende, dass der 29-jährige Innenverteidiger den Verein verlassen möchte.