Die neue Bundesligasaison steht unmittelbar in den Startlöchern. Bayern Münchens Trainer Niko Kovac stehen nahezu alle Spieler zur Verfügung, weshalb er bereits vor der Partie gegen die TSG Hoffenheim ankündigte, die ein oder andere harte Entscheidung treffen zu müssen. Nach dem heutigen Anschwitzen hat er diese getan - die prominent besetzte Tribüne in der Allianz Arena wird unter anderem von einem Weltmeister geschmückt.


Demnach wurde Corentin Tolisso laut einem Bericht der Bild für die Partie gegen Hoffenheim aus dem Aufgebot gestrichen. Der 24-Jährige hat nach dem WM-Triumph der französischen Nationalmannschaft noch Trainingsrückstand, stand allerdings am vergangenen Wochenende im Pokalspiel bei der SV Drochtersen/Assel für ein paar Minuten auf dem Platz.

Bayern Muenchen v Eintracht Frankfurt - DFB Cup Final

  Ein Einsatz in der Bundesliga kommt für Corentin Tolisso offenbar noch zu früh


Während James Rodriguez nach seinen Sprunggelenksproblemen wieder in den Kader zurückkehrt, wird Juan Bernat, den zuletzt ähnliche Probleme plagten, ebenfalls fehlen. Der Außenverteidiger darf den Verein allerdings ohnehin verlassen, eine Zukunft hat er an der Säbener Straße nicht mehr.


So ergeht es auch Sebastian Rudy, der derzeit offenbar mit dem FC Schalke 04 über einen ​Wechsel verhandelt - und ebenfalls nicht dem Kader angehören wird. Für den 28-Jährigen die wohl eindeutige Botschaft, dass er in den Planungen von Niko Kovac kaum eine Rolle spielt.

Bayern Muenchen v Paris St. Germain - AUDI Football Summit

   Gehört ebenfalls zu denjenigen, die zunächst außen vor bleiben: Renato Sanches


Während es logisch erscheint, dass Christian Früchtl als Nummer drei im Tor nicht im Kader stehen wird, überrascht die Nichtnominierung von Renato Sanches. Der 21-Jährige sollte nach einem schwachen Jahr bei Swansea City von Kovac wieder aufgebaut werden, und ​gehörte in den ersten Wochen der Vorbereitung noch zu den klaren Gewinnern. Kleinere Verletzungsprobleme warfen den Portugiesen jedoch ein wenig zurück, weshalb er auch schon gegen Drochtersen/Assel keine Rolle spielte.


Alle anderen Akteure sind hingegen dabei - bis auf Serge Gnabry, der aufgrund von Oberschenkelproblemen ausfällt. Bei seinem Kader gespickt mit "Superstars", wie es Kovac auf der ​PK am Donnerstag ausdrückte, stellt der 46-Jährige schon früh klar: Prinzipiell kann es jeden erwischen.