​Bundesligist Eintracht Frankfurt darf sich nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal als amtierender Pokalsieger nun über eine ordentliche Finanzspritze freuen. Medienberichten zufolge hat man Kaspersky Lab, den Sponsor des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel, als neuen Premium Partner für sich gewonnen. 


Nach Informationen der BILD bringt das russische Softwareunternehmen, das neben Vettel auch seinen Rennstall Ferrari sponsert, der ​Eintracht eine beachtliche Geldsumme ein. Kaspersky Lab soll demnach für drei Jahre der Premium Partner der Hessen werden und dafür im Gegenzug sechs bis acht Millionen Euro zahlen. 

Bereits vor wenigen Tagen hatte die SGE eToro, den größten Anbieter für Social Investing und Trading, als neuen Premium-Partner für die Saison vorgestellt. Mit dem Unternehmen wurde eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren bis zum 30. Juni 2020 vereinbart. Die Vereinbarung beinhaltet bei den Heimspielen der SGE eine umfassende Logopräsenz im Stadioninnenraum und einen TV-relevanten Auftritt auf weiteren Werbemitteln. 


"Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit der Eintracht. Nicht nur aufgrund der langen Tradition und der sportlichen Erfolge des Vereins, sondern auch weil wir uns mit Frankfurt und der Region verbunden fühlen – immerhin sitzen hier einige unserer wichtigsten Geschäftspartner“, sagt Yoni Assia, CEO und Mitbegründer von eToro bei der Verkündung. "Mit der Kooperation wollen wir die positive Entwicklung des Vereins weiter fördern und verstärken gleichzeitig unser Engagement in Deutschland, einem unserer Kernmärkte, in dem wir zuletzt bemerkenswerten Zuwachs erlebt haben. Wir sind davon überzeugt, dass Eintracht Frankfurt und die Bundesliga mit Fans und Zuschauern aus der ganzen Welt uns als internationale Plattform für Social Investing und Trading eine ebenso globale Bühne bieten."


Von der Partnerschaft mit Kaspersky Lab darf man am Main nun wohl Ähnliches erwarten - beide Seiten hoffen darauf, wechselseitig voneinander zu profitieren.