MARIA ALM, AUSTRIA - JULY 22: Head coach Friedhelm Funkel of Fortuna Duesseldorf looks on during the Fortuna Duesseldorf training camp on July 22, 2018 in Maria Alm, Austria. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Entscheidung gefällt: Funkel macht Rensing zum Stammkeeper

Bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf freuen sich "alle wahnsinnig auf die Bundesliga". Der Traditionsverein aus Flingern ist - nach fünf Jahren der Zweitklassigkeit - zurück in Deutschlands Eliteliga und empfängt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) zum Auftakt den FC Augsburg. Auf der Pressekonferenz vor der Partie gab F95-Coach Friedhelm Funkel bekannt, wer zwischen den Pfosten stehen wird. Auch der Videobeweis war Thema.

1. "Michael Rensing wird im Tor stehen"

Im Rahmen der Vorbereitung hatte Düsseldorfs Cheftrainer Friedhelm Funkel mehrfach betont, dass die Torwartfrage bis zum Ligastart offen bleibt. Zwei Tage vor dem Auftakt-Duell legte sich der 64-Jährige jedoch fest. "Michael Rensing wird im Tor stehen", sagte er. "Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, beide sind auf Augenhöhe. Ich habe mich aber von meinem Bauchgefühl leiten lassen und Rense zur Nummer 1 gemacht. Raphael Wolf ist natürlich enttäuscht. Das ist völlig normal, aber er hat die Entscheidung sehr professionell aufgenommen."

2. "Fink und Nielsen fallen auf jeden Fall aus"

Verzichten muss Funkel derweil auf Havard Nielsen und Oliver Fink. "Sie fallen auf jeden Fall aus", erklärte der erfahrene Coach. Neuzugang Aymen Barkok, Adam Bodzek und Takashi Usami haben Trainingsrückstand und "sind ebenfalls noch nicht so weit".


Und wer steht am Samstag in der Startelf? "Wir haben heute das eine oder andere ausprobiert", so Funkel. "Auch morgen werden wir noch etwas testen und dann sehen wir, wer aufläuft. Der Großteil ist klar, ein paar Positionen allerdings noch nicht."

3. "Hoffe, dass es reibungslos läuft"

Der Videobeweis ist für die Fortuna Neuland. "Daran werden wir uns sicher erst gewöhnen müssen", erklärt Friedhelm Funkel, der indes hofft, dass alles sauber und fair über die Bühne geht: "Wir hatten unsere Schiedsrichterbelehrung. Ich hoffe, dass es fast so reibungslos läuft, wie bei der WM."

4. "Ein fester Bestandteil der Bundesliga"

Natürlich sprach der Trainer-Routinier auch über die Gäste aus Augsburg, die "nicht umsonst seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Bundesliga sind".


"Sie haben ein gutes Umschaltspiel, sind sehr variabel und haben unter anderem mit Philipp Max außergewöhnliche Spieler in ihren Reihen. Wir haben Respekt, aber keine Angst. Dafür vertrauen wir zu sehr in unsere Fähigkeiten."