​Das Transferfenster hat außerhalb Englands und Italiens noch nicht einmal geschlossen und schon muss ​Manchester City einen kürzlich verliehenen Spieler wieder zurückholen. Der englische Meister hat den jungen Torwart ​Aro Muric von NAC Breda zurückgeholt, da sich ​Claudio Bravo einen Achillessehnenriss zugezogen hat.


Manchester City hat keine Zeit verschwendet, um das Torwartproblem zu lösen, indem der Verein den 19-jährigen Aro Muric am Mittwochabend von seiner Leihe beim niederländischen Klub NAC Breda zurückrief. Die Nummer zwei der "Skyblues" ist aktuell Claudio Bravo - der Chilene erlitt allerdings einen Achillessehnenriss, der ihn womöglich die ganze Saison außer Gefecht setzt und so musste City schnell handeln und entschied sich für eine Rückholaktion von Aro Muric.

Stammtorhüter Ederson wird einige Verschnaufpausen benötigen und der junge Muric wird beispielsweise im Ligapokal Einsatzzeit bekommen. Der Montenegriner wird bereits am Samstag auf der Bank Platz nehmen dürfen, wenn Pep Guardiolas Mannschaft im Molineux gegen die Wolverhampton Wanderers antreten wird.  


Die Entscheidung, Muric zurückzurufen, war sehr gut, denn der englische Meister hat im Moment ein Torwartproblem. Sollte sich Stammtorhüter Ederson verletzen, bleibt neben Muric nur noch ein weiterer Youngster aus der Akademie. Joe Hart und Angus Gunn wurden in diesem Sommer verkauft, sodass nur noch Daniel Grimshaw Guardiola zur Verfügung stand.