LIVERPOOL, ENGLAND - AUGUST 07: Jurgen Klopp manager / head coach of Liverpool during the pre-season friendly between Liverpool and Torino at Anfield on August 7, 2018 in Liverpool, England. (Photo by Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images)

FC Liverpool: Diese Spieler haben ihren Platz unter Jürgen Klopp sicher

Der FC Liverpool ist unter Jürgen Klopp zu einem hervorragenden Fußballteam geworden, das seine Gegner mit Leidenschaft, aggressivem Pressing und sehr viel Dynamik bezwingt. Die Titelambitionen der "Reds" sind in diesem Jahr größer denn je und der Verein hat deshalb deutlich mehr Geld in die Hand genommen als die Konkurrenz der Liga. Dies macht die Mannschaft im Großen und Ganzen deutlich stärker, Jürgen Klopp hat weitaus mehr Optionen als im Vorjahr. 


Wir werfen aber einen Blick auf die Spieler, die unter Klopp mit Sicherheit einen Stammplatz innehaben:

1. Alisson Becker

Liverpools Torwartproblem sollte mit der Verpflichtung des Brasilianers gelöst sein. Simon Mignolet zeigte in den letzten Jahren, dass er für einen Verein wie Liverpool nicht genug ist, um die Nummer Eins zu sein und Loris Karius hat - trotz Unterstützung der Fans - nach seinem peinlichen Auftritt im Champions-League-Finale schlechte Karten auf den Stammplatz. Alisson gehört zu den weltweit besten Keepern und Jürgen Klopp wird nicht zweimal überlegen müssen, wer bei ihm zwischen den Pfosten steht.

2. Virgil van Dijk

Seit seiner Ankunft aus Southampton für eine Rekordsumme von 78 Millionen Euro, die ihn zum teuersten Verteidiger aller Zeiten machte, hat Virgil van Dijk Liverpools Abwehr von einem wackeligen Konstrukt zu einem wahren Bollwerk gemacht. Der Niederländer kann nicht nur gut verteidigen, er ist zudem sehr ballsicher und immens wichtig für den Spielaufbau unter Jürgen Klopp.

3. Trent Alexander-Arnold

Die Abwesenheit von Nathaniel Clyne hat Trent Alexander-Arnold seinen Platz in Liverpools Startelf beschert. Der Youngster war zunächst nur als temporärer Ersatz für Clyne gedacht, doch hat sich mit sehr eindrucksvollen Leistungen in die erste Elf gespielt. Mittlerweile ist er nicht mehr wegzudenken aus der Mannschaft von Jürgen Klopp und er wird in dieser Spielzeit einer der ersten Namen sein, die der Deutsche bei der Kaderwahl aufschreibt.

4. Naby Keita

Naby Keita auf diese Liste zu setzen ist mutig, denn der Neuzugang von RB Leipzig ist immerhin erst frisch zu den "Reds" gekommen. In den ersten beiden Spielen setzte Klopp jedoch auf ihn und man konnte sofort sehen, warum. Keita passt mit seinen Attributen perfekt in das System der Mannschaft. Er überzeugt mit unglaublicher Dynamik, intelligentem Pressing, Zweikampfstärke, aber kann auch mit dem Ball am Fuß schnell umschalten, um seine Vordermänner in Szene zu setzen. Er ist der einzige der Mittelfeldspieler, der einen Startplatz sicher haben wird - die anderen beiden Positionen im 4-3-3 machen James Milner, Gini Wijnaldum, Jordan Henderson und Neuzugang Fabinho unter sich aus.

5. Mohamed Salah

Nach der vergangenen Saison wird Publikumsliebling Mohamed Salah bei Liverpool wahrscheinlich immer spielen. Der letztjährige Spieler des Jahres brach sämtliche Rekorde, er erzielte in 52 Spielen unglaubliche 44 Tore und bereitete weitere 16 Treffer vor. Salah ist tatsächlich zu 100% gesetzt. 

6. Sadio Mané

Sadio Mané ist ein weiterer Spieler, der immer spielen wird, solange er fit ist. Der Senegalese spielte sämtliche Abwehrreihen der Liga schwindelig und steuerte im letzten Jahr 20 Tore und neun Vorlagen bei. Er ist mit seiner Dynamik, seiner Kraft, seinem Tempo und seinem Torinstinkt sehr unangenehm für jeden Gegner und deshalb gesetzt. In dieser Spielzeit hat er bereits mit der Torejagd begonnen, denn nach zwei Spielen stehen bereits drei Treffer auf seinem Konto.

7. Roberto Firmino

Roberto Firmino komplettiert das tödliche Offensivtrio des FC Liverpool. In der Sturmspitze spielend, kombiniert Firmino sehr gut mit Salah und Mané und seine Statistik kann sich sehen lassen: 54 Spiele, 27 Tore, 17 Vorlagen. Der Brasilianer ist also brandgefährlich, aber sein Spiel hat noch deutlich mehr zu bieten als das. Er überzeugt auch durch enorme Laufarbeit, sei es nach hinten oder im Offensivspiel, um Räume für Salah und Mané zu schaffen. Der ehemalige Hoffenheimer ist nicht mehr aus Liverpool wegzudenken und ebenfalls mit Sicherheit in der Startelf.