FUERTH, GERMANY - AUGUST 20: Head coach Lucien Favre of Dortmund looks on during the DFB Cup first round match between Greuther Fuerth and Borussia Dortmund at Sportpark Ronhof Thomas Sommer on August 20, 2018 in Fuerth, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Borussia Dortmund: Diese 6 Spieler sind in der neuen Saison gesetzt

Mit Lucien Favre bekam Borussia Dortmund vor der Saison den Wunschtrainer, um dessen Dienste man sich vor einem Jahr noch vergebens bemühte. Doch nun verließ der 60-Jährige OGC Nizza und die League 1, kehrte in die Bundesliga zurück und übernahm das Zepter beim BVB.


Die Schwarz-Gelben soll er mittelfristig wieder als zweite Kraft hinter Bayern München etablieren, wofür er die Mannschaft bereits jetzt ein wenig auf den Kopf stellte. Allerdings ist Favre noch auf der Suche nach dem richtigen System und dem richtigen Personal, da einige aufgrund der Weltmeisterschaft verspätet ins Training eingestiegen sind. Im Folgenden präsentieren wir sechs Spieler, die in der kommenden Saison gesetzt sein dürften.

1. Roman Bürki

In der Vergangenheit leistete sich Roman Bürki immer wieder einige Patzer, doch der 27-Jährige ist auch in dieser Saison die Nummer eins im Tor des BVB. Nach dem Karriereende von Roman Weidenfeller wurde Marwin Hitz vom FC Augsburg verpflichtet, doch auch der neue Konkurrent scheint derzeit keinen Weg vorbei zu finden. Daher sieht derzeit alles danach aus, als würde Bürki, der noch bis 2021 unter Vertrag steht, erneut als Stammtorwart in die neue Spielzeit gehen.

2. Abdou Diallo

Für 28 Millionen Euro wurde Abdou Diallo in diesem Sommer vom FSV Mainz verpflichtet. Der 1,88 Meter große Innenverteidiger bewies dabei schon früh, dass er in seiner neuen Umgebung gesetzt ist. In der Zentrale soll er der Abwehrchef werden, Lucien Favre scheint große Stücke auf ihn zu setzen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass er in dieser Saison gesetzt ist. 

3. Manuel Akanji

Dessen kongenialer Partner ist Manuel Akanji. Der Schweizer spielte in der vergangenen Rückrunde einige Male als Linksverteidiger und machte seine Sache ordentlich, doch spätestens die WM hat aufgezeigt, auf welcher Position sich der 23-Jährige am wohlsten fühlt. 


Im Rennen um einen Platz in der Innenverteidigung kämpft er gegen Ömer Toprak, doch dieser dürfte zunächst einmal ins Hintertreffen geraten sein, weshalb Akanji aller Voraussicht nach gesetzt ist.

4. Axel Witsel

20 Millionen Euro investierte der BVB in Axel Witsel, um den Belgier von Tianjin Quanjian loszueisen. Der defensive Mittelfeldspieler soll vor allem durch seine Physis eine Komponente mitbringen, die man sich ebenfalls von Neuzugang Thomas Delaney verspricht.


Witsel galt in den vergangenen Wochen als absoluter Wunschspieler der Verantwortlichen, allerdings wird er nach der WM noch einige Wochen Zeit brauchen, um bei 100 Prozent zu sein. Falls er an dem Punkt angelangt ist, dürfte jedoch kaum ein Weg an ihm vorbei führen.

5. Marco Reus

Derweil hoffen alle darauf, dass Marco Reus in dieser Saison für eine längere Zeit gesund bleibt. Nach seinem Kreuzbandriss aus dem Pokalfinale vor zwei Jahren fehlte der Flügelspieler fast die komplette Saison, fand jedoch schnell den Anschluss und sicherte sich daher auch ein Ticket für die Weltmeisterschaft.


Ab dieser Spielzeit ist der 29-Jährige, der seinen Vertrag im März bis 2023 verlängerte, neuer Mannschaftskapitän und tritt somit das Erbe von Marcel Schmelzer an. Als Spielführer wird ihm somit eine noch größere Führungsrolle zuteil, die er jedoch gerne annimmt.

6. Christian Pulisic

Christian Pulisic hat beim BVB mittlerweile den Durchbruch geschafft und steht daher vor einem Wechsel ins Ausland - allerdings erst im kommenden Jahr. Ziel des US-Amerikaners ist die Premier League, doch dort ist bereits seit einigen Tagen Transferschluss.


Eine Vertragsverlängerung über 2020 hinaus lehnte er offenbar ab, weshalb man davon ausgeht, dass er lediglich in dieser Saison das schwarz-gelbe Trikot tragen wird. Der Verlust wäre auf sportlicher Ebene schmerzhaft, doch daher sollten sich beide Seiten umso mehr darauf fokussieren, dass er sich auch in den kommenden Monaten wieder bei der Mannschaft einbringen kann. In bislang 98 Einsätzen gelangen dem 19-Jährigen zwölf Tore, zudem bereitete er 20 weitere Treffer vor.