Juventus Turin bindet Leistungsträger Miralem Pjanic langfristig und beendet damit weitere Wechselspekulationen um den 28-jährigen Mittelfeldstrategen. Das neue Arbeitspapier von Pjanic ist bis 2023 gültig.


​Gute Neuigkeiten für alle Anhänger von ​Juventus Turin. Mittelfeld-Stratege Miralem Pjanic hat seinen Vertrag beim italienischen Rekordmeister vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2023 verlängert, wie die Bianconeri am Dienstagabend offiziell bekanntgaben. An einem ​Transfer des 28-Jährigen zeigte in diesem Sommer unter anderem ​der FC Barcel​ona Interesse - der Abschied des 81-fachen Nationalspielers von Bosnien-Herzegowina dürfte mit dem neuen Fünf-Jahres-Kontrakt aber erst einmal vom Tisch sein. ​Pjanic hatte jüngst betont, weiter für Juve spielen zu wollen.

​​Pjanic spielt seit 2011 in der ​Serie A. Zunächst bis 2016 für die AS Roma, ehe er für 32 Millionen Euro zu Juve wechselte, wo er seither ein Schlüsselspieler in der Zentrale von Trainer Massimiliano Allegri ist. Zwei italienische Meisterschaften und zwei nationale Pokalsiege hat Pjanic in seinen beiden Jahren in Turin bislang eingefahren.

Zusammen mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo wollen der Bosnier und seine Teamkollegen um die beiden deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Emre Can in diesem Jahr den Titel in der Champions League angreifen. Der torgefährliche Pjanic dürfte dabei wieder ein zentraler Eckpfeiler im Team sein. Der 28-Jährige war in der vergangenen Spielzeit der einzige Mittelfeldspieler in der Serie A, dem mindestens fünf eigene Treffer sowie fünf Vorlagen gelangen.