Real Madrid hat einen neuen Abnehmer für das Missverständnis Martin Ödegaard gefunden. Der 19-Jährige, der es seit Jahren versäumt, sein Potential nachzuweisen, wird in der kommenden Saison in die Eredevise zu Vitesse Arnheim verliehen.


Vor dreieinhalb Jahren konnte sich Martin Ödegaard als 16-jähriges Wunderkind jeden Verein in Europa aussuchen. Der Norweger entschied sich für Real Madrid und wurde mit 16 Jahren und sechs Monaten zum jüngsten eingesetzten Spieler in der Vereinsgeschichte der "Königlichen". Seitdem stockt die Entwicklung des Mittelfeldspielers.

In Madrid konnte der Youngster bislang nicht wirklich Fuß fassen und blieb den hohen Erwartungen zurück. Eine anderthalbjährige Leihe zum SC Heerenveen blieb zuletzt ertraglos. Der amtierende Champions-League-Sieger plant weiterhin nicht mit Ödegaard und schickt ihn nun erneut in die Eredevise. Wie Real am Dienstagnachmittag bekannt gab, wird der 19-Jährige die kommende Saison auf Leihbasis bei Vitesse Arnheim verbringen.


In Arnheim, die sich in den vergangenen Jahren als Farmteam vom FC Chelsea profiliert haben, hält man große Stücke auf den Neuzugang: „Ich suche eine echte Nummer zehn. Kreativ, gutes Passspiel, Qualitäten vor dem Tor, Fußballintelligenz – das hat der Junge alles“, schwärmte Vitesse-Trainer Leonid Slutski bereits gegenüber De Gelderlander von seinem neuen Schützling.