​Der berühmte Spielerberater Mina Raiola sorgte schon des Öfteren für Schlagzeilen, so auch wieder nach der 2:3-Niederlage ​Manchester Uniteds gegen Brighton Hove & Albion. Nach der Partie übte Paul Scholes erneut Kritik an Paul Pogba. Raiola antwortete mit einer verbalen Attacke.


Der italienische Spielerberater hält sich ungern bedeckt und hat die Manchester-United-Legende Paul Scholes verbal attackiert, nachdem dieser nach der Niederlage der Red Devils heftige Kritik an Paul Pogba geübt hatte. Der Franzose war einer von vielen enttäuschenden Spielern im Amex-Stadion. Pogbas Auftritt war mit 27 Ballverlusten miserabel. Der französische Weltmeister gab später zu, dass seine eigene Einstellung und die des Teams nicht ausgereicht habe.

​Scholes ist kein Fan des Franzosen und nutzte die Gelegenheit für Kritik: "Es gibt einen Mangel an Führungsspielern im Team. Wir dachten, Paul Pogba wäre der ideale Kandidat dieser Spieler zu sein, aber er war heute nicht präsent. Er hatte wieder ein sehr schlechtes Spiel. Er ist so inkonstant."


Raiola nahm Scholes' Worte an seinem Klienten zum Anlass, um den ehemaligen Mittelfeldspieler heftig zu kritisieren: "Einige Leute müssen reden, um nicht vergessen zu werden", tweetete der Italiener. "Paul Scholes würde einen Anführer nicht einmal erkennen, wenn er vor Sir Winston Churchill stünde."

Raiola ist bekannt dafür, potenzielle Optionen für seine bekanntesten Klienten auszuloten und fügte in einem zweiten Tweet in ironischer Manier hinzu, dass Scholes vielleicht dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Klubs, Ed Woodward, raten sollte, seinen Star-Spieler zu verkaufen. "Paul Scholes sollte Sportdirektor werden und Woodward raten, Pogba zu verkaufen", so Raiola. "Es wären sicher schlaflose Nächte, für Pogba einen neuen Club zu finden."