​Bei der SpVgg Greuther Fürth wird am heutigen Pokalabend gegen Borussia Dortmund Cheftrainer Damir Buric nicht an der Seitenlinie stehen. Oliver Barth und Petr Ruman, die beiden Co-Trainer des 54-jährigen Kroaten, werden an seiner Stelle die Mannschaft leiten. 

​​Der Grund für die Abwesenheit von Buric ist ein Trauerfall innerhalb seiner FamilieRachid Azzouzi, der Geschäftsführer Sport des Vereins, wandte sich mit folgenden Worten an seinen Trainer: "Manchmal wird Fußball zur Nebensache. Wir wünschen Damir jetzt viel Kraft und er kann sich sicher sein, dass er von uns jegliche Unterstützung und die Zeit, die er benötigt, erhält."


Buric übernahm vor etwa einem Jahr den Cheftrainer-Posten der Fürther und legte mit seinen Spielern einen guten Start in die neue Saison in der 2. Bundesliga hin. Zuvor war der ehemalige Profifußballer des FC Freiburg beim FC Admira Wacker Mödling und Hajduk Split als Cheftrainer tätig.