ESSEN, GERMANY - AUGUST 12: Axel Witsel of Borussia Dortmund looks on during the friendly match between Borussia Dortmund and Lazio Rom on August 12, 2018 in Essen, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Bundesliga international - Diese zehn Spieler stehen vor ihrer ersten Saison in Deutschland

92 Transfers haben die 18 Bundesligisten in diesem Sommer bislang getätigt. Fast ein Drittel der Profis kennt sich in Deutschland und der Bundesliga bereits bestens aus. Für 38 Spieler ist die Bundesliga allerdings Neuland. Darunter die Königstransfers von Borussia Dortmund, Werder und den Fohlen, sowie einige vielversprechende Youngster. Diese zehn Spieler stehen am kommenden Wochenende vor ihrem Bundesliga-Debüt:

1. Axel Witsel

Der 29-jährige Mittelfeld-Motor hofft in dieser Saison Jeden von sich überzeugen zu können. Denn Axel Witsel war in seiner Laufbahn bisher noch nie in einer Top-Liga unterwegs. Zu seinen vorherigen Stationen gehörten: Standard Lüttich, Benfica Lissabon, Zenit St. Petersburg und Tianjin Quanjin. Bei der WM wusste der Belgier zu überzeugen und macht somit allen Dortmundern Hoffnung auf eine gute Saison.

2. Alassane Plea

Unter Lucien Favre war der 25-jährige Franzose ein fester Bestandteil vom OGC Nizza. In 35 Partien in der letzten Saison schoss der Mittelstürmer 16 Tore und gab sechs Torvorlagen ab. Bei Borussia Mönchengladbach will er diese Form beibehalten. Im Pokal holte Plea sich gegen den BSC Hastedt mit einem Dreierpack Selbstvertrauen und deutete an, dass er seiner 23 Millionen Euro Ablöse gerecht werden kann. 

3. Paulinho

Ganze 18,5 Millionen Euro ließ sich die Werkself den Linksaußen aus Brasilien kosten. Der 18-jährige Flügelspieler lief in der vergangenen Saison 17-mal für Vasco da Gama auf und schoss dabei drei Tore und gab eine Vorlage. Leverkusen hofft, dass Paulinho sich in seiner ersten Saison in Deutschland gut weiterentwickeln wird und die erfolgreiche Zuckerhut-Tradition unter dem Bayer-Kreuz fortsetzen kann.

4. Yuya Kubo

Im vergangenen Jahr war Yuya Kubo ein essenzieller Bestandteil bei KAA Gent. In 37 Partien schoss der 1,78 Meter große Japaner elf Tore und brachte den belgischen Klub in die Liga-Playoffs. Nun soll Kubo beim 1. FC Nürnberg als Leihgabe Leben in die Offensive bringen und dem Klub dabei helfen, in der Bundesliga zu bleiben.   

5. Hamza Mendyl

Schnell und offensivfreudig - so beschreiben die meisten Leute Hamza Mendyl. Der 20-jährige Marokkaner überzeugte beim LOSC Lille, sodass Schalke den Außenverteidiger für sieben Millionen Euro verpflichtete. Mendyl stand bereits vor einem Wechsel in die Premier League, der wegen der fehlenden Arbeitserlaubnis im letzten Moment scheiterte.

6. Pablo Maffeo

Stuttgart investierte in dieser Saison einiges in internationale Toptalente. Unter anderem Pablo Maffeo, der als Leihgabe von Manchester City eine überragende Saison beim Girona FC spielte. Der VfB bewies in der Vergangenheit bereits des Öfteren, dass er Talente ausbilden kann, und könnte bei Maffeo einen sehr guten Griff gelandet haben. Der Spanier kam für eine Ablöse von neun Millionen Euro von Manchester City zu den Schwaben. 

7. Jerome Roussillon

Der 25-jährige Franzose lief zuletzt für HSC Montepellier auf. In dieser Zeit brachte der pfeilschnelle Linksverteidiger mit sechs Torbeteiligungen regelmäßig gute Leistungen. Für eine Ablöse von acht Millionen Euro wechselte er diese Saison zum VfL Wolfsburg und soll nun die Lücke schließen, die seit dem Abgang von Ricardo Rodriguez nie wirklich geschlossen werden konnte.

8. Lucas Torro

Als ehemaliges Real-Madrid-Talent hatte Lucas Torro eine hohe Erwartungshaltung in Spanien. In der Zweiten Liga Spaniens erfüllte er diese bei Osasuna. Nun soll der Sechser Omar Mascarell bei Eintracht Frankfurt ersetzen. Der 24-Jährige kam für eine Ablöse von dreieinhalb Millionen Euro von seinem Heimatklub Real Madrid. 

9. Davy Klaassen

Bei Everton konnte Davy Klaassen nicht überzeugen. Als ehemaliger Ajax-Kapitän erhoffte der Holländer sich einen Stammplatz, den er bei den Toffees aber nicht halten konnte. Aus diesem Grund musste ein Wechsel her und Werder holte den Mittelfeld-Maestro für 13,5 Millionen Euro an die Weser. In der Saisonvorbeitung konnte Klaassen überzeugen und im DFB-Pokal gab er eine Vorlage ab. 

10. Marko Grujic

Der kroatische Mittelfeldspieler Marko Grujic braucht Spielzeit. Bei Liverpool hätte er diese neben Spielern wie Keita oder Fabinho nicht bekommen. Deshalb sicherte sich Hertha BSC die Dienste des 22-Jährigen für ein Jahr. Die Leihe könnte zum Erfolg für beide Seiten werden:  Die Hertha war zuletzt auf der Suche nach einem Box-to-box-Spieler - Grujic könnte dieser sein.