Juve-Ikone Claudio Marchisio zieht es nach seiner Vertragsauflösung offenbar nach Frankreich. Der Mittelfeld-Routinier soll sich bereits in Monaco befinden und beim französischen Meister von 2017 die Nachfolge von Fabinho und João Moutinho antreten.


​Am vergangenen Freitag sorgten ​Juventus Turin und Claudio Marchisio für einen Paukenschlag: Der italienische Rekordmeister gab die ​einvernehmliche Vertragsauflösung mit dem 32 Jahre alten ehemaligen Nationalspieler der Squadra Azzurra bekannt. Marchisio trug seit 1993 das Trikot der Bianconeri und gewann mit der Alten Dame unter anderem sieben italienische Meisterschaften.


Bislang galt die USA als wahrscheinlichstes Ziel für den Mittelfeld-Routinier. Medienberichten aus Italien und Frankreich zufolge bleibt Marchisio allerdings in Europa. Wie Sport Mediaset schreibt, steht der 32-Jährige vor einem Wechsel ins Fürstentum zu AS Monaco. 

Bei den Monegassen soll er das junge Team aus der Zentrale heraus führen, nachdem mit Fabinho und João Moutinho zwei namhafte und erfahrene Akteure den französischen Meister von 2017 in diesem Sommer verließen. 

​France Football beruft sich auf den italienischen Journalisten Davide Russo de Cerame​, der am späten Sonntagabend twitterte, dass sich Marchisio bereits in Monaco befinde. Der überraschende Transfer dürfte demnach in den kommenden Tagen über die Bühne gehen.