Philipp Max weckt Begehrlichkeiten - und bereitet sich nun möglicherweise für den nächsten Schritt in seiner Karriere vor. Wie bekannt wurde, schloss sich der 24-Jährige der Berater-Agentur SportsTotal an, die einige renommierte Spieler vertritt.


Bereits seit Monaten wird über einen möglichen Wechsel des Linksverteidigers vom ​FC Augsburg spekuliert, konkret scheint jedoch noch nichts geworden zu sein. Zuletzt galt vor allem der ​FC Schalke 04 als Interessent, doch mit der ​Verpflichtung von Hamza Mendyl dürften diese Gerüchte ohnehin vom Tisch sein.


Trainer Manuel Baum sieht die Spekulationen ohnehin gelassen: "​Jetzt haben wir fast alle Klubs durch bei Philipp. Das bringt uns nicht aus der Ruhe", wird der Trainer vor dem Pokalspiel beim TSV Steinbach in der Augsburger Allgemeine zitiert. Zudem fokussiere sich Max, der in der abgelaufenen Saison mit 13 Torvorlagen auf sich aufmerksam machte, voll und ganz auf die anstehenden Aufgaben beim FCA.


Der einstige Jugendspieler des FC Bayern München sowie Schalke 04 verlängerte seinen Vertrag im vergangenen Jahr bis 2022, doch bereits zu Beginn des Jahres wurde ​erstmals von Interesse aus dem Ausland berichtet. Einen Wechsel nach England ist aufgrund des geschlossenen Transferfensters auf der Insel allerdings nicht möglich, ein Wechsel innerhalb der Bundesliga scheint Stand jetzt ebenfalls ausgeschlossen.

Doch für die Zukunft scheint sich der gebürtige Viersener rüsten zu wollen, weshalb er nun zur Agentur SportsTotal wechselte. Einer der Geschäftsführer ist neben Dirk Hebel und Sascha Breese Volker Struth, der sich in der Vergangenheit durchaus einen Namen machte. Zur Zeit vertritt SportsTotal unter anderem Toni Kroos, Marco Reus, Dayot Upamecano, Julian Weihl, Mark Uth, Lars Stindl oder Benedikt Höwedes.


"Herzlich willkommen im SportsTotalTeam, Philipp Max", heißt es in einem Post auf Facebook. Im weiteren Verlauf verwies man auf den bisherigen Werdegang des Linksverteidigers, der 2003 in den Nachwuchsbereich von 1860 München wechselte und bis dato 86 Spiele in der Bundesliga absolvierte. "Lieber Philipp, wir freuen uns sehr, Dich bei SportsTotal zu begrüßen und sind froh, künftig an Deiner Seite zu sein", heißt es weiter.

Der FC Augsburg verpflichtete Max im Sommer 2015, nachdem Abdul Rahman Baba die 'Fuggerstädter' verließ und zum FC Chelsea wechselte. Zuvor spielte er ein Jahr beim Karlsruher SC, doch in Zukunft wird er unter Umständen bei einem größeren Verein landen - was durch den Berater-Wechsel initiiert werden könnte. Dass diese Praktik nicht unüblich ist, zeigte sich auch im Fall Robert Lewandowski. ​Der Angreifer des FC Bayern nahm im Februar die Dienste des erfahrenen Pini Zahavi in Anspruch, um einen Wechsel zu forcieren. Erfolg hatte er damit jedoch nicht: Die Verantwortlichen der Münchner stemmen sich bis heute gegen einen Verkauf.