​Die Einigung steht: Der Japaner Yuya Kubo wird vom belgischen Klub KAA Gent ausgeliehen und für ein Jahr zum 1.FC Nürnberg wechseln. Außerdem wird der Club eine Kaufoption für den 24-jährigen Stürmer besitzen. Nachdem FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann den Deal nun bestätigte, wird am morgigen Sonntag in Nürnberg der Medizincheck folgen. 


Um ausgeliehen werden zu können, musste Kubo seinen Vertrag bei Gent vorher bis 2020 verlängern. Nun wird der 24-Jährige laut ​Kicker leihweise für ein Jahr und die Leihgebühr von 500.000 Euro zum 1.FC Nürnberg wechseln. Anschließend besitzt der Bundesliga-Aufsteiger eine noch nicht bezifferte Kaufoption. Nürnbergs Sportvorstand Bornemann bestätigte die Leihe des Stürmers gegenüber ​Transfermarkt.de. Zuvor hatte Gent dem Vernehmen nach eine Ablöse von sechs bis sieben Millionen Euro für Kubo gefordert, was dem Aufsteiger aber deutlich zu viel war.

Der japanische Nationalspieler Yuya Kubo spielte von 2013 bis 2017 vier Jahre lang bei den Young Boys Bern und verfügt daher bereits über gute Deutschkenntnisse. In Bern gelangen dem Japaner 54 Torbeteiligunen in 137 Spielen. Bei seiner anschließenden Station bei KAA Gent erzielte der 24-jährige Stürmer 22 Tore in 61 Spielen für die Belgier. Der japanische Stürmer ist vielseitig einsetzbar und kann beim FCN auch im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Nun sucht der ​1.FC Nürnberg noch nach einer Verstärkung für die offensive Außenbahn.